"Helden" aus neun Jahren Firmenlauf geehrt

wS/sp – Siegen – 25.05.2013 – Sie sind ein wichtiger Erfolgsfaktor in der Geschichte des Siegerländer AOK-Firmenlaufs, denn sie tragen die Idee der Veranstaltung in die Unternehmen, motivieren die Kollegen zur Teilnahme und überzeugen die Geschäftsführung, sich mit der Übernahme der Startgebühren und Shirts zu beteiligen.

Seit neun Jahren gehören die Multiplikatoren fest zur Veranstaltungsstruktur und ohne deren Engagement, Enthusiasmus, Fantasie und Organisationstalent hätte die größte Breitensportveranstaltung in der Region nicht diese einzigartige Entwicklung genommen. Bei einer Ehrung für die Multiplikatoren, die von Anfang an dabei waren, hob Firmenlauf-Organisator Martin Hoffmann noch einmal deren Bedeutung für die Veranstaltung hervor.

„8.000 Teilnehmer melden sich nicht einfach per Klick oder Telefonat an. Die Kolleginnen und Kollegen übernehmen einen ganz wichtigen Part in der Vorbereitungsphase. Sie sind weit mehr als nur eine interne Anlaufadresse, von Anfang an waren sie Partner. Gerade bei der Premiere 2004 haben erfahrene Läufer die Sache angeschoben, weil sie von der Idee des Firmenlaufs begeistert waren. Wir haben uns immer um eine gute Kommunikation bemüht und möchten uns zum Jubiläum ausdrücklich bei allen Multiplikatoren bedanken.“

Im Rahmen des 5. Siegener Halb-/Stundenlaufs überreichte Hoffmann 23 Männern und Frauen, die in diesem Jahr zum 10. Mal aktiv sind, eine Laufjacke. „Das ist ein kleines Dankeschön und ich hoffe, dass die Kolleginnen und Kollegen innerhalb ihrer Betriebe ebenfalls eine Anerkennung erfahren. Für mich sind sie die Helden des Firmenlaufs.“ Die 23 geehrten Multiplikatoren vertreten rund 1.000 Starter und sind, wie ihre Kollegen aus den anderen 600 Teams, in den nächsten Wochen unübersehbar aktiv, sei es im Empfangsbereich, in der Geschäftsführung, im Betriebsrat, in der Personalabteilung, oder anderen Betriebsbereichen.

.
Anzeige/Werbung

.