Truppenbesuch von Generalmajor Löwenstein in Erndtebrück

wS/bw – Erndtebrück – 17.05.2013 – Nachdem er vor sechs Jahren noch als Stellvertreter des Kommandeurs der vierten Luftwaffendivision den ersten Spatenstich für das neue Einsatzgebäude durchgeführt hatte, besuchte Generalmajor Robert Löwenstein diese Woche nunmehr als Kommandeur der vierten Luftwaffendivision den Standort Erndtebrück.

Eintrag ins Gästebuch des Einsatzführungsbereich 2: Oberst Martin Krüger, Generalmajor Robert Löwenstein und Oberstleutnant Andreas Springer (v.li.).

General Löwenstein ist zudem der stellvertretende Befehlshaber beim Luftwaffenführungskommando in Köln sowie Kommandeur der beiden weiteren Luftwaffendivisionen, solange diese innerhalb der Umstrukturierungsphase der Bundeswehr noch bestehen. Im Zuge der Bundeswehrreform wird die vierte Luftwaffendivision zusammen mit den anderen beiden Luftwaffendivisionen aus Birkenfeld und Fürstenfeldbruck am 30.06.2013 aufgelöst.

Internationalisierung der Ausbildung

Schwerpunkt seines Truppenbesuches bildete die Einweisung in den Auftrag und die Besonderheiten des Verbandes sowie künftige Herausforderungen, denen sich die Soldaten auf dem Hachenberg im Rahmen der Neuausrichtung der Streitkräfte noch stellen müssen. Nach der umfassenden Einweisung durch Oberst Martin Krüger (Kommandeur des Einsatzführungsbereiches 2) inspizierte der General die Luftraumüberwachungszentrale. Er zeigte sich mit der modernen Ausstattung und dem Ausbildungsstand der Soldatinnen und Soldaten sehr zufrieden.

Ein weiteres zentrales Gesprächsthema war die zukünftige Internationalisierung der Ausbildung des Einsatzführungsdienstes in Erndtebrück, um Ausbildungskräfte und -mittel der NATO- und EU-Bündnispartner gemeinsam effizient einzusetzen.

.
Anzeige/Werbung

Douglas Parfümerie