Betrunkener Führerscheinloser flüchtet vor Polizeikontrolle

wS/ots Siegen – Am Samstagnachmittag befuhr ein 41-jähriger Peugeot-Fahrer verbotener Weise den Bereich des Busbahnhofs in Siegen-Weidenau. Als der Siegener deshalb angehalten werden sollte, missachtete er zunächst die polizeilichen Anhaltezeichen. Nach geraumer Zeit hielt er dann aber doch an und die Beamten traten an seinen Pkw heran. Als der Fahrer die Polizisten jedoch erblickte, beschleunigte er und fuhr davon. Die Beamten folgten ihm -wiederum unter der Abgabe von Anhaltezeichen. Der flüchtige Peugeot-Fahrer fuhr jedoch weiter auf die B 62 in Richtung Netphen auf, um sie nach nur 50 Metern direkt wieder zu verlassen. Dann ging die rasante Fahrt weiter in Richtung Siegstraße. Beim Abbiegen in diese Straße kollidierte der Flüchtige jedoch mit einem vor einer roten Ampel wartenden Range Rover. Die darin am Steuer siztende Frau wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.

Der Peugeot des Siegeners war nach der Kollision nicht mehr fahrbereit. Der Peugeot und der Range Rover mussten abgeschleppt werden. Der 41-Jährige stand unter dem Einfluss von Alkohol. Weiterhin ist er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Er wurde der Polizeiwache Siegen zwecks Entnahme einer Blutprobe zugeführt. Gegen ihn wurde eine Strafanzeige gefertigt.

Der von dem 41-Jährigen angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 8 000 Euro.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .