Eiserfelder Jürgen Gzan wird in Rudersdorf Schützenkönig

wS/oo – Rudersdorf – Als sehr zäh erwies sich der Vogel beim Königsschießen der Schützenbruderschaft „St. Sebastianus Rudersdorf“ am Samstag. Über vier Stunden lang mussten die Schützinnen und Schützen darauf zielen, doch der hölzerne Aar wollte einfach nicht fallen. Erst der Eiserfelder Jürgen Gzan zeigte es den Rudersdorfern und holte mit dem 546. Schuss den Vogel von der Stange.

Kurz nach 15 Uhr eröffnete Pastor Richard Monka mit dem ersten Schuss das Königsschießen. Wilnsdorfs Bürgermeisterin Christa Schuppler oblag der zweite Schuss. Mit 22 Schützinnen und Schützen gingen die Teilnehmer an den Start. Die Krone holte sich Rolf Reichel mit dem 15. Schuss. Das Zepter ging mit dem 17. Schuss an Werner Schuppener und den Apfel sicherte sich mit dem 21. Schuss Christine Weber.

Ferdinand Heimel holte mit dem 212. Schuss den linken Flügel und den rechten Flügel holte sich mit dem 365. Schuss Michael Gerhus. Nun waren nur noch 5 Königsanwärter übrig und mit dem 546. Schuss holte sich Jürgen Gzan die Königswürde.

Er wählte seine Frau Giesela zur Königin. Bei den Jugendlichen holte sich Tobias Gerhus mit dem 3. Schuss die Krone. Erfolgreich waren außerdem Marcel Joubali Zepter (13. Schuss), Tobias Gerhus (Apfel 21. und linker Flügel 135. Schuss) und Marvin Schneider (rechter Flügel 274. Schuss), der auch Jugendschützenkönig mit dem 355. Schuss wurde.

Bei den Schülern, die auf einer Scatt-Anlage schossen siegte Dominik Schneider. Musikalisch unterhalten wurden die Schützen beim Schießen durch die Musikkapelle Rudersdorf unter Leitung von Peter Heitze und Dirigent Edgar Kölsch.

SV-Rudersdorf02

SV-Rudersdorf08

SV-Rudersdorf13

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .