Neues Trennsystem: Kanalnetz in Anzhausen wird für 1,1 Mio. saniert

wS/rl -Wilnsdorf- Im August starten in Anzhausen umfangreiche Baumaßnahmen. Das Kanalnetz unter der Anzhausener Straße, der Haegerstraße (unterer Abschnitt) und der Deuzer Straße soll erneuert werden, im Anschluss steht eine Straßensanierung in diesen Abschnitten auf dem Programm. Entsprechende Bauaufträge im Gesamtwert von annähernd 1,1 Mio. € haben der Wilnsdorfer Betriebsausschuss sowie der Bau- und Umweltausschuss in ihren letzten Sitzungen vergeben.

AnzhausenWasser

Bisher liegt unter den genannten Straßen ein sogenanntes Mischsystem zur Abwasserbeseitigung, bei dem Schmutz- und Regenwasser in ein gemeinsames Kanalnetz eingeleitet werden. Das Kanalsystem stößt aber insbesondere bei starkem Regen an seine Grenzen, weiß Martin Klöckner, Leiter des Fachbereichs Bauen der Gemeinde Wilnsdorf. „Wir mussten in der Vergangenheit schon mehrfach Überflutungen von Straßen und privaten Grundstücken erleben, weil das Mischsystem zu große Regenmengen kaum aufnehmen kann“, sagt Klöckner. Die Kanal- und Wasserleitungen seien zudem insgesamt erneuerungsbedürftig, weshalb sich die Gemeinde Wilnsdorf dazu entschlossen habe, das Leitungsnetz in einer umfassenden Maßnahme zu modernisieren. Dabei soll das Mischsystem auf ein Trennsystem umgestellt werden: Schmutz- und Regenwasser werden dann künftig in separate Kanäle eingeleitet. Sobald die Arbeiten an Wasser- und Abwasserleitungen abgeschlossen sind, soll die Fahrbahndecke auf gesamter Breite erneuert werden.

Erst ein Jahr ist es her, dass die Haegerstraße nach starkem Regen überflutet

wurde. Um solche Überschwemmungen künftig einzudämmen, wird in Anzhau-

sen in ein neues Trennsystem zur Abwasserbeseitigung investiert.

Um die unmittelbaren Anlieger aufzuklären, die am stärksten von der Baumaßnahme betroffen sein werden, verschickte die Gemeinde Wilnsdorf kürzlich Informationsschreiben. Außerdem nahmen einige Anlieger das Angebot einer Informationsveranstaltung wahr: Dazu hatte die Verwaltung kürzlich in die Mehrzweckhalle eingeladen und dort die technischen Details der geplanten Baumaßnahmen erläutert. Rede und Antwort standen der Projektleiter der Gemeinde Wilnsdorf, Dipl.Ing. Andreas Kölsch, sowie Dipl.Ing. Volker Höfer vom Ingenieurbüro Bauplan. Bürgermeisterin Christa Schuppler verdeutlichte eingangs, wie wichtig die Baumaßnahme für Anzhausen sei: „Die Infrastruktur ist stark sanierungsbedürftig, weswegen ich froh bin, dass wir in einer sinnvollen Gesamtmaßnahme deutliche Verbesserungen am Leitungs- und Kanalnetz und zugleich in der Fahrbahnsituation erzielen können“. Trotz der kommenden Verkehrsbehinderungen in Anzhausen teilten die Anwesenden die Einschätzung der Bürgermeisterin, sogar ausdrücklicher Dank wurde ans Rathaus adressiert.

Die Planungen für die umfangreiche Baumaßnahme sehen zwei zeitliche Bauabschnitte vor, um die Beeinträchtigung der Anlieger möglichst gering zu halten. Mitte August beginnen die Arbeiten im Bauabschnitt 1, die Gesamtbaumaßnahme erstreckt sich voraussichtlich bis in das kommende Jahr.

Der erste Bauabschnitt liegt in der Anzhausener Straße. Vom Ortseingang aus Richtung Niederdielfen kommend bis zum Abzweig der Haegerstraße wird der Mischwasserkanal auf einer Länge von rd. 250 m wegen seines schlechten Bauzustandes erneuert. Zugleich entsteht ein neuer Regenwasserkanal, damit Schmutz- und Regenwasser im Einzugsgebiet künftig getrennt abgeleitet werden können. Dazu wird die Gemeinde im öffentlichen Verkehrsraum auch separate Grundstücksanschlussleitungen vom Regenwasserkanal bis auf die Grundstücksgrenze verlegen und damit die Möglichkeit schaffen, Regenwasser und Dränagewasser dort getrennt abzuführen, wo es technisch möglich und sinnvoll ist. Ebenfalls erneuert wird die Wasserleitung bis zur Einmündung des Hofwegs. Nach Abschluss dieser Arbeiten erhält die Anzhausener Straße eine neue Fahrbahndecke.

Der zweite Bauabschnitt führt den Neubau des Regenwasserkanals fort, in der Haegerstraße ab der Anzhausener Straße bis auf Höhe der Turnhalle und anschließend in der Deuzer Straße bis zum Abzweig der Straße „An der Hager“. Im genannten Teilstück der Haegerstraße steht zudem die Teilerneuerung des Mischwasserkanals auf einer Länge von ca. 60 m an, außerdem die Auswechslung der maroden Wasserleitung. Abschließend wird im gesamten Bauabschnitt die Fahrbahndecke saniert.

Für die mit den Bauarbeiten zwangsläufig verbundenen Beeinträchtigungen der Anlieger, aber auch aller Verkehrsteilnehmer im Ort bittet die Gemeinde Wilnsdorf bereits jetzt um Verständnis. Erst ein Jahr ist es her, dass die Haegerstraße nach starkem Regen überflutet wurde. Um solche Überschwemmungen künftig einzudämmen, wird in Anzhausen in ein neues Trennsystem zur Abwasserbeseitigung investiert.

InfSaAnz

                                                                 Anlieger an den Sanierungsabschnitten in Anzhausen nahmen an einer Info-

                                                                 veranstaltung der Gemeinde teil. Foto: Gemeinde Wilnsdorf

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] ..

 

Anlieger an den Sanierungsabschnitten in Anzhausen nahmen an einer Info-

veranstaltung der Gemeinde teil.