Prinz Richard erhielt Haubergsknipp für sein Engagement um die Eingliederung der Wisente

 

wS/rile Bad Berleburg. Mit launigen Worten bedankte sich Prinz Richard zu Sayn Wittgenstein gestern Abend in der Schloss-Schänke in Bad Berleburg, nachdem er den Ehrenpreis der FDP des Kreises Siegen-Wittgenstein in Händen hielt. Prinz Richard wurde wegen seines Engagements für die Wisente von den Freien Demokraten mit dem bekannten Haubergsknipp ausgezeichnet. In Begleitung seiner Frau, Prinzessin Margarete und seines Sohnes, nahm der „Fürscht“, wie ihn die Wittgensteiner auch liebevoll nennen, den Preis entgegen. Laudator Günther Schmidt fand denn auch herzliche Worte, um die Verdienste Prinz Richards in Sachen Wald und Forst sowie eben auch um die Eingliederung der scheuen Wisente in Wittgenstein.

Der Bundestagsabgeordneten Helga Daub war es eine Freude, auch diese 21. Veranstaltung auszurichten. Zumal es eine Premiere war, denn zum ersten Mal fand dieses Ereignis in Wittgenstein statt. Und dass die Verleihung im Ambiente des Schlosses stattfinde, sei das Sahnehäubchen, erklärte die FDP-Bundestagsabgeordnete. Auf die Wisente eingehend, berichtete sie mit sichtlicher Freude, dass es ihr gelungen sei, einen Abgeordnetenkollegen von einem Urlaub im Sauerland abzuhalten und ihn stattdessen an den Rothaarsteig und die Region Siegen-Wittgenstein zu locken.

Hagen Tschoeltsch hatte seinerzeit die Initiative ergriffen und die Verleihung des Haubergsknipps ins Leben gerufen. Mit dem -fast möchte man sagen- Wahrzeichen des Sieger-und Wittgensteiner Landes wurde, neben vielen anderen verdienten Bürger nun auch ein Mitglied des Fürstenhauses ausgezeichnet.

Mit Klaus Gräbener von der IHK Siegen wurde ein Mann geehrt, der sich um die Ausbildungssituation im Kreis Siegen-Wittgenstein verdient gemacht hat. So hob es auch Willi Braase in seiner Laudatio für den Preisträger hervor.

Letzthin bedankte sich Guido Müller in seiner Laudation bei seinem „Lehrmeister und Vorbild“ Professor Doktor Dieter Lutz, der für seine unermüdliche Arbeit im Vorstand der FDP des Kreises, das Haubergsknipp in Empfang nehmen konnte. Nach dem offiziellen Teil gab es noch intensive Gespräche bei kühlen Getränken und kleinen „Schmankerln“ aus der Küche der Schloss-Schänke.

König

Foto: rile / wirSiegen.de