Zeugen gesucht: Seniorin in Regionalbahn beraubt

wS/ots – Kreuztal – Eine 77-jährige Seniorin, die eigentlich vorhatte, ihre Kinder zu besuchen, wurde am Donnerstagmorgen in einem Zug Opfer einer räuberischen Erpressung. Die Tat ereignete sich zwischen 9.30 und 10.45 Uhr auf der Fahrtstrecke der Regionalbahn zwischen Bad Berleburg und Siegen.

Während der Fahrt – die Seniorin hatte im hinteren Teil des Zuges Platz genommen – setzte sich eine junge Frau auf den gegenüberliegenden Sitzplatz, starrte die Seniorin unentwegt an und zeigte ihr zwischendurch drohend ein Taschenmesser, welches sie aus ihrer Hosentasche holte und dann zwischenzeitlich wiederum verdeckt in ihrem Schoß hielt.

Kurz vor Ferndorf gelang es der Täterin durch geschicktes Einwirken auf die Seniorin deren goldene Halskette zu rauben. Anschließend verließ sie fluchtartig den Zug am Haltepunkt Ferndorf.

Die Täterin wird wie folgt beschrieben: Mitte 20 Jahre alt, lange dunkle Haare, bekleidet mit einem grauen (dunklen) Kapuzenpulli, schwarzen Turnschuhen und einer dunklen Hose, circa 1,65 Meter groß und recht dürr bzw. sehr schlank, auffallend schmales Gesicht und ebenfalls auffallend ausgeprägte Lippenpartie, südländischer Typ.

In dem Zug saßen noch zwei Zeugen, die das Tatgeschehen möglicherweise mitbekommen haben, und die die Polizei bittet, sich unter der Rufnummer 02732-909-0 zu melden: eine junge Frau, circa 30 Jahre alt, trug Ohrhörer, hörte Musik und wollte nach Köln fahren. Dieser Frau gab die Seniorin noch ihre Telefonnummer, vergaß aber, sich deren Nummer zu notieren.

Zudem ein Asiat, der auf der anderen Seite des Ganges saß und ein längeres Gespräch auf chinesisch oder japanisch führte. Bei der geraubten Kette handelt es sich um eine goldene Gliederhalskette mit einer Länge von 45- 47 Zentimetern.

Das Kreuztaler Kriminalkommissariat ermittelt jetzt gegen die noch unbekannte Frau und bittet mögliche Zeugen, die die Täterin beispielsweise um 9.30 Uhr beim Einsteigen in den Zug in Bad Berleburg bzw. beim Aussteigen in Ferndorf um 10.45 Uhr beobachtet aben, um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 02732-909-0.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .