Bauern-und Ökomarkt lockt mit "Leckerem"

wS/rile – Neunkirchen – „Siegerländer Kartoffel-Bratwurst“, „Westerwälder Eierkäse“, frisch geräucherte Forellen sowie  Ofenplätze und Kartoffelklöße mit Speck“, wem läuft da nicht schon beim Hinhören das Wasser im Munde zusammen. Selbst Bürgermeister Berndhard Baumann bekam in der Pressekonferenz bereits Appetit: „Ich freue mich schon auf diese Dinge“, bekannte er.  Auch der 16. Bauern- und Ökomarkt bietet wieder eine große Vielfalt. „Uns ist es wichtig, die heimischen Produkte anzubieten“, erklärte Jutta Capito, die zusammen mit Umweltberater Matthias Jung schon seit 12 Jahren federführend für die Planung des Marktes zeichnet.

Am kommenden Sonntag wird es vor der malerischen Fachwerkkulisse des Alten Dorfes und rund um den Rathausbrunnen wieder ein abwechslungsreiches Angebot an landwirtschaftlichen Produkten aus der heimischen Region , originellen Dekorationen, Pflanzen, Textilien und Schmuck  angeboten. Dabei wählen die Organisatoren im Vorfeld die Anbieter sorgfältig aus. „Wir haben immer sehr viele Anfragen“, gestand Jutta Capito, „aber wir wollen auch nur Anbieter haben, die in unser Konzept passen. In dieser Hinsicht sind wir der einzige Markt  in der Region.“

Das unterhaltende Beiprogramm wurde wieder mit viel Sorgsamkeit ausgewählt. So können sich die jüngsten Besucher auf einen Streichelzoo mit Kaninchen, Fuchsschafen, Heidschnucken, Enten und Hühnern freuen. Auch eine kleine Eisenbahn, mit der die „Minnis“ Runden drehen können, wird nicht fehlen. Mundwerker Michael Klute und das Duo double B live dagegen, dürften in erster Linie die Erwachsenen mit ihren musikalischen Darbietungen erfreuen.

Manch staunende Blicke werden sicherlich auch die Treckerschau sowie die Falkner mit ihren Greifvögeln auf sich ziehen. Der Markt wird um 12 Uhr auf der Kirchstraße eröffnet. Mit im Boot ist  auch der neue Werbering „Pro Kunde Neun-kirchen“ auf dessen Initiative hin  die Geschäfte  am Markttag bis 18 Uhr geöffnet haben.

Wer denn des Einkaufens müde ist, dem steht ab 13 Uhr auch die Ausstellung „Aktiv im Alter“  der Senioren-Service -Stelle Neunkirchen im Otto- Reiffenrath-Haus zur Besichtigung offen. Hier erfahren interessierte Senioren alles darüber, wie man sich im Alter gesund und fit halten kann.

Eingebettet in den Bauern- und Ökomarkt ist ebenso wieder die im letzten Jahr erstmalig durchgeführte Aktion „Neunkirchen macht mobil im Rahmen des Netzwerkes verkerhssicheres NRW. Im Rahmen dieser Aktion kann man u.a. in einem Gurtschlitten erleben, wie sich ein Aufprall bei Tenpo 30 auswirkt oder auch wie sich das „Altern auf Probe mit dem Alterssimulationsanzug „Gert““ auswirkt.

 

NeunkirchenBauernmarkt

Die Planer des 16. Bauern- und Ökomarktes stellten heute das Programm vor.

Bericht: Rita Lehmann/Foto: Michael Handke