Zukunftspreis 2013: Anmeldungen ab sofort

Kreislogoklein1wS/si  – Kreis Siegen -„Gemeinsam mehr bewegen – Kooperation bedeutet Zukunft“: Unter diesem Motto steht der Zukunftspreis Siegen-Wittgenstein 2013, mit dem der Kreis Siegen-Wittgenstein Projekte von Vereinen, sozialen Einrichtungen, Dorfgemeinschaften oder Unternehmen in der Region sucht, die mit mehreren Partnern gemeinsam umgesetzt werden und die das Zusammenleben fördern. Landrat Paul Breuer: „Wir wollen einen Anstoß geben. Sich mit vereinter kreativer Kraft für sein Lebensumfeld einbringen, lohnt sich!“ Die besten eingereichten Projekte erhalten Prämien von insgesamt 5.000 Euro.

Im vergangenen Jahr hatte der Kreis zum ersten Mal einen Zukunftspreis ausgeschrieben. Er stand unter dem Motto „Aktives Dorf – Fit für die Zukunft“. 31 Beiträge wurden eingereicht. In einer Online-Abstimmung und durch ein Jury-Votum wurden die besten Vorschläge gekürt: Den ersten Platz errang der Verein in Gründung „Hilfe im Ort“ aus Hilchenbach-Lützel.

Projekte, die von Zusammenarbeit leben 

In diesem Jahr möchte der Kreis Projekte auszeichnen, die ganz wesentlich von der Zusammenarbeit verschiedener Partner leben und von diesen Kooperationen getragen werden: „Welche gemeinsame Zielsetzung wurden bei der Zusammenarbeit definiert?“, „Wie werden die Stärken und Schwächen der einzelnen Projektpartner berücksichtigt?“ und „Welche Ressourcen werden durch die Kooperation zusammengeführt oder geschont?“ – das sind die zentralen Fragen, die der Wettbewerb um den Zukunftspreis Siegen-Wittgenstein an die Bewerber stellt. Gefragt sind alle Formen der Zusammenarbeit, die dazu beitragen, die gesellschaftlichen und demografischen Herausforderungen vor Ort aktiv anzugehen und zu gestalten.

Der Zukunftspreis Siegen-Wittgenstein will die besten Kooperationsprojekte und -ideen sammeln und fördern. Gesucht werden Menschen, Vereine, Institutionen oder Unternehmen in Siegen-Wittgenstein, die kreative Ansätze entwickeln und mit gemeinsamen Gestaltungswillen helfen, das Leben in der Region zu bereichern. Sie sollen nach Möglichkeit auch Vorbildcharakter haben und andere anregen, ähnliche Initiativen zu starten.

Bürgermeister unterstützen Zukunftspreis

Unterstützt wird der Zukunftspreis auch von den Bürgermeistern der Städte und Gemeinden: „Ich finde es besonders wichtig, dass beim Zukunftspreis alle mitmachen können und der Preis regelmäßig verliehen wird“, sagt der Freudenberger Bürgermeister Eckhard Günther, der als Vorsitzender der Bürgermeisterkonferenz ebenfalls Mitglied der Jury ist. „Wir können so das gemeinsame Engagement von Menschen honorieren und beispielhafte Ideen unterstützen.“

Der Zukunftspreis wird durch die Kooperation der Zukunftsinitiative Siegen-Wittgenstein 2020, dem kreisweiten Ehrenamtservice sowie dem Regionalentwicklungsschwerpunkt „LandLeben – Zukunftsfähig leben im ländlichen Raum“ getragen und regelmäßig mit abwechselnden Schwerpunkten ausgelobt.

Anmeldungen bis 30. November möglich

Die Wettbewerbsbeiträge können ab sofort bis zum 30. November eingereicht werden. Danach können alle Bürger onIine über ihre Favoriten abstimmen. In einer zweiten Runde wird eine Jury entscheiden, welche Ideen ausgezeichnet und prämiert werden. Jurymitglieder sind: Landrat Paul Breuer, Prof. Dr. Carsten Hefeker vom Forschungskolleg „Zukunft menschlich gestalten“ der Universität Siegen sowie Bürgermeister Eckhard Günther als Vorsitzender der Bürgermeisterkonferenz Siegen-Wittgenstein,

Informationen zum Zukunftspreis Siegen-Wittgenstein 2013 sowie das Teilnahmeformular stehen zum Download unter www.siegen-wittgenstein.de im Bereich „Aktuelles“ bereit.

Bewerbungen nimmt Anne-Kathrin Werthenbach, Fachgebiet Infrastruktur, Verkehr, Regionalentwicklung, Birlenbacher Straße 18, 57078 Siegen, E-Mail: ak.werthenbach@siegen-wittgenstein.de, Tel.: 0271 333-1165 entgegen.

— .

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] ..