3 Unfälle gebaut und betrunken geflüchtet

Siegen. „Fahren Sie über den Kreisel und nehmen die zweite Ausfahrt“, diese Infos aus dem Navigationsgerät hatte der 47-jährige Pkw-Fahrer am frühen Sonntagmorgen gegen 6:30 Uhr auf dem Fischbacherberg wohl zu wörtlich genommen als er hier seinen 3. Unfall baute und frontal in den Kreisel krachte.

Der 47-Jährige war erheblich betrunken als er sich am frühen Morgen in sein Fahrzeug setzte und in der Straße „In der Weidenbach“ seinen ersten Unfall baute. Hier rammte er einen Pkw. Ohne sich um den Schaden zu kümmern raste er weiter die Achenbacher Straße hinauf. Im Einmündungsbereich zur „Ypernstraße“ schaffte er aufgrund seiner starken Alkoholisierung die Kurve nicht und fuhr über die Verkehrsinsel wobei er ein Verkehrszeichen abrasierte.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern fuhr er weiter in Fahrtrichtung Fischbacherberg. Hier oben am Kreisel war die Fahrt dann endgültig zu Ende und er krachte ungebremst in den Kreisel hinein. Als die Polizei schließlich eintraf behauptete der 47-Jährige allen Ernstes noch nicht gefahren zu sein. Der Alkoholtest zeigte anschließend hohe Promillewerte und somit musste er zur Blutprobe und seine Fahrerlaubnis wurde sichergestellt. Nun hat der Fahrer erst mal keinen Führerschein mehr, und auf den Unfallkosten bleibt er auch sitzen, denn bei Trunkenheit zahlt eine Versicherung nicht, bzw. holt sich das Geld von dem Fahrer wieder.
VU-Kreisel02

VU-Kreisel04

VU-Kreisel08

VU-Kreisel10

VU-Kreisel11
Mit voller Wucht in den Kreisel nachdem er zuvor betrunken noch zwei weitere Unfälle verursacht hatte und geflüchtet war.

Fotos: wirSiegen.de

.

.
Anzeige/Werbung

Kredit für Selbständige