Einbrüche – Kripo bittet Öffentlichkeit um Mithilfe

wS/ots Hilchenbach-Dahlbruch / Neunkirchen-Wiederstein Unbekannte Täter brechen in eine Kirche und ein Sport-Vereinsheim ein, müssen am Ende aber einen Großteil der Beute zurücklassen.
Bereits in der Nacht vom 22.12. auf den 23.12.2013 (17:00 bis 09:00 Uhr) drangen vermutlich mehrere Täter in eine Kirche in der Wittgensteiner Straße in Hilchenbach-Dahlbruch ein und entwendeten neben Bargeld einen großen Tresor.

Einige Tage später, am 26.12.2013 (etwa 17:30 Uhr), wurden die wahrscheinlich gleichen Täter bei einem Einbruch in ein Sport-Vereinsheim in der „Mischenbachstraße“ in Neunkirchen-Wiederstein gestört und flüchteten ohne Beute. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen haben die Täter die Räumlichkeiten in Wiederstein auch genutzt, um den aus dem Einbruch in Dahlbruch stammenden Tresor dort ungestört und mit brachialer Gewalt zu öffnen.
Die aus dem Inneren des Tresors entnommenen sakralen Wertgegenstände ließen die Täter allerdings am Tatort in Wiederstein zurück, weil sie
fluchtartig verschwinden mussten.

Der Polizei liegen Hinweise vor, dass die Täter wahrscheinlich mit einem weißen Transporter unterwegs waren. Nach Zeugenangaben soll sich der Kleinlaster vom Vereinsheim in der „Mischenbachstraße“ in Wiederstein in Richtung „Frankfurter Straße“ entfernt haben. Es ist gut möglich, dass die Täter dieses Fahrzeug auch bei dem Einbruch in Dahlbruch benutzt haben.

Die Kriminalpolizei in Kreuztal arbeitet mit Hochdruck an der Aufklärung der zusammenhängenden Straftaten und bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe:

1. Wer hat zu den angegeben Tatzeiten in Dahlbruch oder Wiederstein auffällige Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten.

2. Wem ist vor, während oder unmittelbar nach den angegebenen Tatzeiten in der Nähe der Tatorte ein weißer Kleinlaster aufgefallen?

Sachdienliche Hinweise können unter der Rufnummer 02732/909-0 abgegeben werden.

Kreispolizeibehörde 02Symbolfoto