Eisern: Brandstifter zündelt im Treppenhaus

wS/jk – Siegen-Eisern – Weil er im Treppenhaus der gemeinsamen Wohnung mit seiner Ehefrau ein Feuer legte, ermittelt die Kriminalpolizei nun gegen einen 53-jährigen Eiserner wegen schwerer Brandstiftung. Die herbei geeilte Feuerwehr, die mit der Hauptamtlichen Wachen sowie den Löschzügen Eisern und Eiserfeld ausrückte, hat den Wohnungsbrand in der Straße „Zur Waldzeche“ in Siegen-Eisern am frühen Samstagnachmittag schnell löschen können.

Der 53-Jährige, der seit geraumer Zeit anderweitig untergebracht ist, schlug gegen 14 Uhr an seiner gemeldeten Adresse „Zur Waldzeche“ auf. Seine Ehefrau ließ ihn jedoch nicht in die Wohnung hinein, die man bis vor kurzem gemeinsam bezogen hatte. Daraufhin randalierte der Eiserner im Trepphaus des Mehrfamilienhauses. Wegen dieser Ruhestörung alarmierte man die Polizei.

Während die Beamten auf dem Weg nach Eisern waren, zündete der 53-jährige Mann die Schuhe seiner Frau im Fensterbereich des Treppenhauses an. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Die Feuerwehr musste jetzt auch noch eingreifen. Vier Personen des Mehrfamilienhauses erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung, konnten aber noch vor Ort vom Notarzt entlassen werden.

Der Verursacher selbst musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Er hatte sich durch das Brandgeschehen ebenfalls eine Rauchgasvergiftung zugezogen und wird deswegen stationär behandelt. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. Es entstand ein Brandschaden von rund 5.000 Euro.

Feuer1

Feuer2

Feuer3

Feuer4

Feuer5

Feuer6

Fotos: wirSiegen
.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .

24 Gesamtansichten 2 Aufrufe heute