Junge Judofreunde legen erste Prüfungen ab

wS/sp – Siegen – Eine gut gefüllte Judohalle mit fiebernden Eltern und Großeltern und vielen kleinen Judofreunden war die Grundlage für die traditionelle Gürtelprüfung, die immer kurz vor Weihnachten im Trainingsdomizil am Siegener Lindenberg stattfindet. Aufregend war es besonders für die Prüflinge, die zum ersten Mal den Prüfern Hans Werner Krämer, Hartmut Schneider sowie Bernd und Xaver Stausberg ihr Erlerntes zum weiß-gelben Gürtel zeigten.

Judokids

Doch dank einer guten Vorbereitung gab es auch Nichts zu bemängeln. Und als es dann noch hieß, „alle haben bestanden“ und die Prüflinge anschließend stolz ihre Prüfungsurkunde in der Hand hielten, war die Freunde groß und man sah nur noch glückliche Augen.

Viel Lob durften Justus Palm, Erika Zabih, Julian Peter, Simeon Collins und Mika Henrichs mit besonders guten Noten und den besten Prüfungen entgegen nehmen. Eine Woche zuvor hatten schon die Judoanfänger der Erwachsenen-Hobbygruppe von Trainer Stefan Schnitzler ihre Prüfung mit den Judoka Melanie Köllner-Kraft, Christian Brünnigmann und Michael Stahl im Training erfolgreich abgelegt.

Mit einer erheblich schwereren Aufgabenstellung hatten sich noch sechs weitere Judofreunde bei der Kreisprüfung zum 3.-1. Kyugrad (grün/blau/braun) auseinander zu setzen. Auch sie meisterten ihre Prüfung nach einem zweitägigen Lehrgang souverän und sind damit die höchst graduierten Prüflinge von insgesamt 35 Judoka.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .

157 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute