"Zoff dem Stoff": 1919 Euro für guten Zweck

Die beiden FCE-Nachwuchskicker Lukas Otto und Jakob Hundt sowie Maik Otto vom FC Eiserfeld, Landrat Paul Breuer, AOK-Regionaldirektor Dirk Schneider, Polizeidirektor Wilfried Bergmann und Polizeihauptkommissar a. D. Peter Ginsberg (v.li.) freuen sich auf die 23. Auflage des Anti-Drogen-Turniers gespickt mit namhaften C-Jugend-Teams. Foto: AOK

Die beiden FCE-Nachwuchskicker Lukas Otto und Jakob Hundt sowie Maik Otto vom FC Eiserfeld, Landrat Paul Breuer, AOK-Regionaldirektor Dirk Schneider, Polizeidirektor Wilfried Bergmann und Polizeihauptkommissar a. D. Peter Ginsberg (v.li.) freuen sich auf die 23. Auflage des Anti-Drogen-Turniers gespickt mit namhaften C-Jugend-Teams. Foto: AOK

(wS/sp) Siegen-Wittgenstein – Die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien in diesem Sommer wird wieder ein Hochgenuss für alle Fußballfreunde in der Welt. Wer die Begeisterung im fußballverrückten Brasilien einmal erlebt hat, wird diesen Eindruck nie vergessen. Friedlich und fröhlich feiern die Menschen Fußballfeste.

Das „Zoff dem Stoff“-Fußballturnier der C-Junioren möchte in seiner 23. Auflage am 26. Januar ebenfalls Freude am Fußball vermitteln. Die Polizei, die AOK und der FC Eiserfeld haben zwei abwechslungsreiche Turniertage in der Dreifachsporthalle am Giersberg vorbereitet. Neben Pokalverteidiger TSG Hoffenheim haben Bayer 04 Leverkusen, Fortuna Düsseldorf, der Bonner SC, der VfL Bochum, der SC Paderborn, der 1. FC Kaiserslautern und Arminia Bielefeld ihr Kommen zugesagt.

Qualifikationsturniere am Vortag

Bereits einen Tag zuvor spielen 18 heimische Mannschaften die Endrundenplätze für den Vergleich mit den „Großen“ aus. Der Wanderpokal wird beim Anti-Drogen-Hallenfußballturnier für C-Jugendliche der Wanderpokal wie schon in den letzten Jahren durch den Schirmherren, Landrat Paul Breuer, überreicht.

Zoff_dem_Stoff

„Zoff dem Stoff“ heißt es am 25. und 26. Januar in der Dreifachsporthalle am Giersberg.

Auch das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen: Am Samstag (25. Januar) präsentieren sich die Mitglieder des Deutschen Triathlon-Meisters aus Buschhütten und Jochen Heinbach, Ju Jutsu-Übungsleiter beim TV Eichen, wird in seiner Vorführung unter anderem einen Bruchtest mit Flusskieselsteinen zeigen. Der Diplom-Psychologe Andreas Trägener von der Schulpsychologischen Beratungsstelle beantwortet Fragen von Kriminalhauptkommissar a. D. Peter Ginsberg.

Für ein Interview in der Dreifachsporthalle am Siegener Giersberg hat sich auch Handball-Jungnationalspieler Johannes Sellin angekündigt und wird Autogrammwünsche erfüllen. Am Sonntag (26. Januar) demonstriert dann der Kölner BMX-Profi-Michael Steingraeber sein Können, nachmittags besteht die Chance, erste Fahrversuche auf einem Segway zu absolvieren und darüber hinaus werden die Kunstturnerinnen des VTB Siegen einige Übungen turnen.

Buntes Programm in der Sporthalle

Das Blaue Kreuz informiert über seine Arbeit und bietet alkoholfreie Drinks an. Abgerundet wird das Programm mit einer attraktiven Tombola. Nicht zu kurz kommt der gute Zweck: Bei dem Turnier, das der FC Eiserfeld in Kooperation mit der Kreispolizeibehörde und der AOK Nordwest durchführt, wird dank vieler Unterstützer auch ein Überschuss erzielt, der für Projekte in Schulen und Jugendgruppen eingesetzt wird.

Im vergangen Jahr konnten so 1.919 Euro eingenommen werden und stehen nun für die gute Sache zur Verfügung. Das Turnier beginnt an beiden Tagen jeweils um 10 Uhr in der Sporthalle auf dem Siegener Giersberg.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .