Endergebnis zur Europawahl im Kreis steht fest

(wS/sw) Siegen-Wittgenstein – Das endgültige Ergebnis zur Europawahl vom 25. Mai 2014 im Kreis Siegen-Wittgenstein liegt jetzt vor: Gegenüber dem vorläufigen Ergebnis vom Wahlabend haben sich nur geringfügige Änderungen ergeben, die aus Zählfehlern bzw. Übermittlungsfehlern bei der Meldung am Wahlabend resultieren. Das hat der Kreiswahlausschuss unter Vorsitz von Kreiswahlleiter und Kreisdirektor Frank Bender jetzt festgestellt. Dazu wurden die von den Städten und Gemeinden vorgelegten Wahlniederschriften auf Vollständigkeit und Ordnungsmäßigkeit geprüft.

KreisSiegenIm Vorfeld der Wahlausschusssitzung hatten die Städte und Gemeinden bei der Überprüfung der Wahlniederschriften wo nötige Korrekturen vorgenommen und in das Wahlverfahren bei der Kommunalen Datenzentrale (KDZ) übertragen. Die Wahlergebnisse aus den Stimmbezirken und den Briefwahlbezirken wurde vollständig und ordnungsgemäß erfasst, weitere Korrekturen sind nach Meinung von Kreiswahlleiter Frank Bender nicht nötig: „Zusammenfassend kann aufgrund des Prüfungsergebnisses und der Wahlniederschriften festgestellt werden, dass kein Anlass zu Bedenken besteht“, so Bender.

Bei der Europawahl erhielten CDU 36,12 %, SPD 35,55 %, die Grünen 7,31 %, AfD 6,32 %, Die LINKE, 4,54 % und FDP 3,56 %. Die erfolgreichsten unter den „kleinen“ Parteien waren Tierschutzpartei mit 1,16 % und PIRATEN mit 1,07 %, die als Einzige mehr als ein Prozent der Wählerstimmen in Siegen-Wittgenstein auf sich vereinigen konnten.

.
Anzeige