Olympia-Teilnehmer beim Triathlon Buschhütten

(wS/sp) Kreuztal – Mit einem abwechslungsreichen und von der ersten bis zur letzten Minute an packenden Mannschaftssprint in Buschhütten geht die Triathlon-Bundesliga am kommenden Sonntag, den 11. Mai, in seine 19. Saison. 15 Teams bei den Männern und zwölf bei den Frauen kämpfen um den begehrten Meistertitel.

Los geht’s beim Mannschaftssprint mit einer 4x (Frauen) bzw. 5x (Männer) 200-m-Freistilstaffel, gefolgt von 26 km Radfahren und 5,3 km Laufen. Die weiteren Stationen der Bundesliga-Saison 2014 sind Kraichgau (14. Juni), das erstmals ein Bundesliga-Rennen ausrichtet, Düsseldorf mit dem T³ Triathlon (6. Juli) und Hannover als Saisonabschluss (6. September).

Auftakt der Triathlon-Bundesliga am kommenden Sonntag in Buschhütten. Archiv-Foto: Verein

Auftakt der Triathlon-Bundesliga am kommenden Sonntag in Buschhütten. Archiv-Foto: Verein

Als Titelverteidiger geht sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen das EJOT Team TV Buschhütten ins Rennen. Der Gastgeber der ersten von insgesamt vier Stationen der Saison 2014 blickt auf eine eindrucksvolle Bilanz zurück. Sechs Meistertitel konnten die Buschhüttener in den vergangenen Jahren verbuchen: Die Männer gewannen 2009, 2011, 2012 und 2013, die Frauen 2012 und 2013. Seit Jahren in Lauerstellung: Das Stadtwerke Team Witten, 2012 und 2013 bei den Frauen und bei den Männern jeweils Vizemeister.

Den hohen Stellenwert der Triathlon-Bundesliga untermauert das mit nationalen und internationalen Top-Athleten gespickte Teilnehmerfeld: So gehen in Buschhütten allein acht Olympiateilnehmer von London an den Start. An der Spitze steht bei den Männern der Olympia-Vierte David Hauss (Frankreich) aus dem EJOT Team TV Buschhütten. Mit dem Deutschen Steffen Justus (16.) und dem Südafrikaner Richard Murray (17.) stehen noch zwei weitere London-Teilnehmer im Kader des Titelverteidigers.

Bei den Frauen schmückt unter anderem Anne Haug aus dem Kiwami Team TV 1848 Erlangen das Starterfeld. Die 31-jährige Vize-Weltmeisterin von 2012 rangiert derzeit in der ITU World Triathlon Series nach einem zweiten Platz in Auckland und Rang sechs in Kapstadt auf Position drei im Gesamtranking. Haug wurde bei den Olympischen Spielen in London Elfte – zwei Plätze vor der Russin Irina Abysova, die für das Schwalbe Team Krefelder Kanu Klub ins Rennen geht. Wie bei den Männern stehen auch im Buschhüttener Frauen-Team gleich drei London-Teilnehmerinnen: Svenja Balzen (32.), die Niederländerin Rachel Klamer (36.) und die Slowin Mateja Simic (37.).

Unter den insgesamt 123 Startern sind zehn Athleten aus dem A- und B-Kader der DTU. Neben Haug und Justus sind dies Hanna Phippin, Gregor Buchholz, Franz Löschke, Justus Nieschlag (alle EJOT Team TV Buschhütten), Jonas Breinlinger, Maximilian Schwetz (beide Bromelain-POS Team Saar), Sophia Saller (Kiwami Team TV 1848 Erlangen) und Lisa Sieburger (algemarin Team TuS Griesheim).

.
Anzeige/Werbung