28 Feuerwehrkräfte schlossen Truppführer-Lehrgang erfolgreich ab

28 Feuerwehrkräfte der Feuerwehren aus Hilchenbach, Freudenberg, Kreuztal und Siegen dürfen sich seit ihrer bestandenen Lehrgangsprüfung am Kreuztaler Feuerwehrgerätehaus Truppführer nennen.

(wS/bh) Kreuztal. Kürzlich ging der sich über knapp fünf Wochen erstreckende Lehrgang zu Ende, der für die Aspiranten das Ende ihrer Grundausbildung im Feuerwehrdienst bedeutet und sie zu Führern der kleinsten Einheit, nämlich eines zweiköpfigen Trupps, macht.

2014-10-22_Kreuztal_Lehrgang_Truppführer_Foto_Hadem

Unter den 28 erfolgreichen Teilnehmern des Lehrgangs befanden sich sechs weibliche Feuerwehrmitglieder. (Foto: bh)

Uwe Saßmannshausen, Bernd Kühn und Maik Rother nahmen an einem Samstagvormittag in Kreuztal die Prüfung ab, bei der die Teilnehmer 30 theoretische Fragen beantworten mussten, bevor sie in praktischen Einsatzübungen ihr Wissen in die Tat umzusetzen hatten: Dazu zählte ebenso ein Löschangriff im vermeintlich brennenden Kreuztaler Gerätehaus wie auch eine technische Hilfeleistung an einem fiktiv verunfallten Fahrzeug auf dem benachbarten Baubetriebshof.

Alle Kandidaten bestanden die Herausforderung und erfüllten damit alle Prüfungsvoraussetzungen, um sich später in ihren Stadtfeuerwehren zu Unterbrandmeistern befördern zu lassen. Der jüngst zu Ende gegangene Lehrgang ist ein erneuter Beweis dafür, dass sich die interkommunale Ausbildung im Kreis Siegen-Wittgenstein bewährt: Mehrere Feuerwehren bieten dabei Lehrgänge gemeinsam an. In diesem Fall hatten Ausbilder aus der Stadtfeuerwehr Kreuztal die Kandidaten erfolgreich auf die abschließende Prüfung vorbereitet. Kredenbachs Brandinspektor Friedrich Wilhelm Preis hatte den Lehrgang geleitet.

.

Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]

.