Schwerer Verkehrsunfall in der Lützelner Straße…

Löschzüge aus Niederdresselndorf und Oberdresselndorf üben gemeinsam

(wS/ls) Burbach-Niederdresselndorf. Zu ihrer diesjährigen Herbstübung trafen sich die Löschzüge aus Niederdresselndorf und Oberdresselndorf am vergangenen Samstag in Niederdresselndorf. Niederdresselndorfs Löschzugführer Volker Fuhrmann konnte zahlreiche Gäste aus beiden Orten, aus den umliegenden Feuerwehren und aus Rat und Verwaltung begrüßen. Vor Beginn der Übung bedankte sich der Leiter der Feuerwehr, Gemeindebrandinspektor Tobias Klein, bei allen aktiven Feuerwehrkameradinnen und –kameraden für die in diesem Jahr geleistete Arbeit bei Übungen, Ausbildung und im Einsatz.

2014-10-11_Niederdresselndorf_Herbstuebung_Foto_Lutz_Schaefer_01

Mit hydraulischem Rettungsgerät wird der verletzte PKW-Fahrer befreit

Als Übungsobjekt hatte man sich eine Produktionshalle in der Lützelner Straße am Ortsausgang von Niederdresselndorf ausgesucht. Dort hatte sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein aus Richtung Lützeln kommender PKW war von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen eine Seitenwand des Produktionsgebäudes geprallt. Hierbei wurde der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Vermutlich hatte er sich durch dichte Rauchwolken ablenken lassen, denn einige Minuten zuvor war es zu einem Brand im Bürotrakt des Gebäudes gekommen.

2014-10-11_Niederdresselndorf_Herbstuebung_Foto_Lutz_Schaefer_02

Zahlreiche Zuschauer verfolgten den Verlauf der Herbstübung

Bei dem Brand wurde Mitarbeitern der Weg ins Freie durch eine starke Rauchentwicklung abgeschnitten. Unter der Einsatzleitung des Niederdresselndorfer Löschzugführers Volker Fuhrmann wurden nach dem Eintreffen der Feuerwehr umgehend die Einsatzabschnitte „Technische Hilfeleistung“ und „Menschenrettung/Brandbekämpfung“ eingerichtet. Zunächst galt es, den verunfallten PKW-Fahrer möglichst schonend aus seiner misslichen Lage zu befreien. Nach der Erstversorgung des Verletzten durch Feuerwehrsanitäter wurden mit Hilfe von hydraulischer Rettungsschere und Spreizer die Türen und das Dach des PKW entfernt. Anschließend konnte der Verletzte aus dem Fahrzeug befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden.

2014-10-11_Niederdresselndorf_Herbstuebung_Foto_Lutz_Schaefer_03

Atemschutztrupp im Innenangriff bei der Brandbekämpfung

Parallel dazu drangen mehrere Atemschutztrupps in das stark verrauchte Gebäude ein, um die Räumlichkeiten nach den eingeschlossenen Mitarbeitern abzusuchen und die Brandbekämpfung durchzuführen. Nachdem alle Eingeschlossenen gerettet waren konnte das Feuer, das in der Teeküche des Bürotraktes ausgebrochen war, abgelöscht und die Räume belüftet werden.

Am Abend fanden in beiden Standorten die jeweiligen Kameradschaftsabende statt, bei denen auch Ehrungen und Beförderungen anstanden. In Niederdresselndorf wurden Thorsten Schneider und Henrik Michel für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber ausgezeichnet. Nach seiner erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung am Institut der Feuerwehr in Münster wurde Thorsten Schneider zum Brandoberinspektor befördert. Stefan Löhlerhielt die Beförderung zum Oberbrandmeister.Lara Hoffmann wurde zur Feuerwehrfrau und Falk Mönch zum Feuerwehrmann ernannt. In Oberdresselndorf wurde Löschzugführer Jürgen Decker zum Hauptbrandmeister befördert. Den Dienstgrad Feuerwehrmann führt ab sofort Nico Hoffmann.

Fotos: Feuerwehr

.

Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

.