Sportfreunde Siegen begrüßen neue Sponsoren

(wS/sp) Siegen – Gab es in der jüngsten Vergangenheit – nicht nur aufgrund der sportlichen Flaute in der Fußball-Regionalliga West – einige kritische Töne aus dem Umfeld, so vermelden die Verantwortlichen der Sportfreunde Siegen jetzt positive Nachrichten. Denn im Nachgang eines Unternehmerabends, zu dem der Verein und die Firma „Gayko“ im September diesen Jahres eingeladen hatten, können sie nun neue Sponsoren begrüßen.

logo_sportfreunde_SiegenAls neue Partner oder Partner mit erhöhtem Engagement haben die Sportfreunde Siegen den Regionalen Jobverbund, die „Schloss“-Apotheke, den „Fritz Wick Getränke“-Großhandel und die Firma „Sebastian Dornhöfer CNC Machine Tool Service“ in ihrem Netzwerk aufnehmen können. Darüber hinaus seien weitere Verträge vorbereitet worden, die in der kommenden Woche zum Abschluss gebracht werden sollen.

Durch die Herbstferien hatten sich die Abschlüsse der Verträge verzögert, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. „Es freut uns sehr, dass auch in einer sportlich schwierigen Situation, wie wir sie momentan ohne Frage durchleben, Firmen aus der Region zu uns stehen und sich als neue Partner in die Sportfreunde-Familie einbringen“, erklärt Ulrich Steiner, Vereinsvorsitzender und Geschäftsführer der Spielbetriebs-GmbH, darin.

Steiner: „Ein großer Vertrauensbeweis“

„Dies ist für jeden im Verein, egal ob Spieler, Trainer, Ehrenamtler oder Offizieller, ein großer Vertrauensbeweis, den wir sehr zu schätzen wissen“, fügt er an. Besonders erfreut ist der Sportfreunde-Vorstand darüber, dass das auf dem Unternehmerabend vorgestellte Konzept des Regionalmarketings von allen neuen Sponsoren positiv aufgenommen worden sei.

Der Sportfreunde-Geschäftsführer und Vereinsvorsitzende Ulrich Steiner. Archiv-Foto: wirSiegen.de

Der Sportfreunde-Geschäftsführer und Vereinsvorsitzende Ulrich Steiner freut sich über neue Sponsoren. Archiv-Foto: wirSiegen.de

Beim Regionalmarketing schließt sich eine Gruppe regionaler Wirtschaftsakteure auf freiwilliger Basis zusammen, um die spezifischen Potentiale einer Region deutlicher herauszustellen und bekannt zu machen. Sport sei hierfür ein gutes Vehikel. „Im Fußball sind die Sportfreunde Siegen das überregional bekannte Aushängeschild der Region sowie der Verein mit dem nach wie vor größten Potential, die Region auch zukünftig deutschlandweit zu repräsentieren“, unterstreicht Vorstandsmitglied Heiko Maurer.

Regionalmarketing-Konzept positiv aufgenommen

„Mehr und mehr Firmen erkennen, dass Standortnachteilen unserer ansonsten wirtschaftsstarken und lebenswerten Region mit einem vielschichtigen Regionalmarketing entgegengewirkt werden muss. Mittelfristig ist der Erhalt von höherklassigem Fußball in Siegen ein Standortvorteil für alle heimischen Unternehmen. Daran gemeinsam zu arbeiten, ist unser erklärtes Ziel, dem sich immer mehr Partner anschließen“, so Maurer weiter.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .