Tagesarchiv: 22. Dezember 2014

Zeugen nach Unfallflucht gesucht: Blauer Mazda beschädigt

(wS/ots) Siegen – Ein bislang unbekannter Autofahrer beschädigte am Samstagnachmittag (20.12.2014) in der „Wittgensteiner Straße“ in Siegen einen blauen Mazda und machte sich im Anschluss aus dem Staub. Der Unfall ereignete sich in der Zeit zwischen 15.00 und 16.40 Uhr. Der Verursacher touchierte den Mazda mit seinem Wagen an der Beifahrertür und der rechten hinteren Seite. Der Sachschaden beläuft sich ...

Weiterlesen »

Neuerungen bei der Abfallbeseitigung in Hilchenbach für 2015

(wS/hi) Hilchenbach – Aufgrund des Ausschreibungsergebnisses hat der Rat der Stadt Hilchenbach am 21. Mai 2014 beschlossen, die Sammlung und den Transport von Restabfall, Bioabfall und Altpapier, die Sammlung und den Transport von Sperrmüll und E-Schrott sowie die Sammlung, den Transport und die Verwertung von Ast- und Strauchwerk weiterhin an die Firma SITA Mitte GmbH & Co. KG mit Sitz ...

Weiterlesen »

Auch kurz vor Weihnachten Einbrecher aktiv: Polizei bittet um Hinweise

(wS/ots) Siegen-Wittgenstein – Auch kurz vor Weihnachten machen Einbrecher nicht Halt vor verschlossenen Türen. Die Polizei wurde am vergangenen Wochenende zu mehreren Tatorten gerufen. Unbekannte Täter verschafften sich am Freitagabend (19.12.2014), in der Zeit zwischen 17.15 und 22.00 Uhr, Zutritt zu einem Haus in der Kreuztaler „Stephanstraße“. Sie hebelten die Terrassentür an einem Wintergarten auf und gelangen so ins Haus. ...

Weiterlesen »

Kreuztaler Wochenmarkt fällt in Neujahrswoche aus

(wS/kr) Kreuztal. In der Neujahrswoche fällt der Kreuztaler Wochenmarkt aus. Der erste Wochenmarkt im neuen Jahr findet statt am Donnerstag, 08.01.2015. .Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier [adrotate group="3"]

Weiterlesen »

JU fordert: "Energiewende darf nicht einseitig zu Lasten unserer Region gehen"

Regionalplanung beweist, dass Vorgaben der Landesregierung nicht realistisch sind (ws/red) Siegen-Wittgenstein. „Die Pläne der Bezirksregierung gehen aus Sicht der Jungen Union viel zu weit. Sie zeigen sehr anschaulich, dass die starren Vorgaben der Landesregierung nur zu Lasten der Menschen in unserer Region umgesetzt werden können. Ergebnis ist eine Planung nach theoretischen Vorgaben, ohne die regionalen Gegebenheiten zu beachten“, meint dazu ...

Weiterlesen »