Frischgebackene Facharbeiter starten bei Georg durch

Firma Georg zeichnet Auszubildende aus und investiert in Ausbildungswerkstatt

(wS/red) Kreuztal – Sie können stolz auf sich sein. Dazu haben sie allen Grund. Die drei gewerblichen Auszubildenden der Heinrich Georg Maschinenfabrik Jonas Rubertus (Zerspanungsmechaniker), Simon Henkel (Industriemechaniker), Joscha Spies (Industriemechaniker) freuen sich über ihre Einser-Abschlüsse. Stolz auf die frischgebackenen Facharbeiter ist natürlich auch das Unternehmen. Bei einem gemeinsamen Frühstück überreichte jetzt Geschäftsführer Mark Georg die Zeugnisse und dankte allen für die sehr guten Leistungen. Als besondere Überraschung erhalten traditionell die besten Azubis des Kreuztaler Maschinenbauers zusätzlich eine Gratifikation, zu der auch ein einwöchiger Besuch der Georg-Tochter in Großbritannien gehört.

vordere Reihe von links: Philipp Becher (Ausbilder), Simon Henkel (Industriemechaniker); mittlere Reihe von links: Stephan Schulte (Ausbilder), Joscha Spies (Industriemechaniker), Jonas Rubertus (Zerspanungsmechaniker); hintere Reihe von links: Andreas Würden (Betriebsrat), Mark Georg (Geschäftsführer) Es fehlt auf dem Bild: Lorenz Weller (Industriemechniker)

vordere Reihe von links: Philipp Becher (Ausbilder), Simon Henkel (Industriemechaniker); mittlere Reihe von links: Stephan Schulte (Ausbilder), Joscha Spies (Industriemechaniker), Jonas Rubertus (Zerspanungsmechaniker); hintere Reihe von links: Andreas Würden (Betriebsrat), Mark Georg (Geschäftsführer) Es fehlt auf dem Bild: Lorenz Weller (Industriemechniker)

Ganzheitliche Ausbildung und lebenslanges Lernen

„Jetzt wird erst mal gefeiert“, freut sich Azubi Jonas Rubertus. „Und dann wird durchgestartet“. Denn es bleibt spannend für die drei. Zum Berufsleben bei Georg gehören immer wieder auch Weiterbildungen mit vielen Angeboten für die Mitarbeiter in der hauseigenen Georg-Akademie. Viel gelernt haben die drei natürlich auch während ihrer Ausbildung. Dabei standen schon mal außergewöhnliche Projekte auf dem Programm. Wie beispielsweise eine Zusammenarbeit mit den kaufmännischen Auszubildenden und die gemeinsame Präsentation der Ergebnisse. Teamwork, Eigenverantwortung, ein ganzheitlicher Einblick in das Unternehmen und kommunikative Fähigkeiten werden so geschult. Manchmal schlüpfen die Azubis sogar selbst in die Rolle der Ausbilder, wie Simon Henkel während seiner Lehrzeit. Er hat seinen Beruf in der Kreuztaler Realschule vorgestellt und den Mint Kids verschiedener Kreuztaler KiTas kindgerecht Technik zum Anfassen näher gebracht.

Investition für Ausbildung am Puls der Zeit

Im Rahmen der Ausbildung kooperiert die Firma Georg selbstverständlich auch mit dem Berufsbildungszentrum Siegen und anderen Unternehmen. Es werden beispielsweise gemeinsame Fahrten zu Kunden unternommen. Dabei können die Azubis die GEORG Maschinen im Praxiseinsatz erleben. Und es finden Fahrten wie in den Hochseilklettergarten oder zum gemeinsamen Segeltörn auf dem Ijsselmeer statt, die das Team zusammenschweißen. In der Georg-Akademie wird ausbildungsbegleitend Englisch zusätzlich als Fremdsprache unterrichtet. Fit für die Prüfung macht auch die intensive Betreuung und gezielte Vorbereitung auf die Abschlüsse. Nicht ohne Grund wurde das Engagement bei Georg mit dem Gütesiegel „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ gewürdigt.

Beim Kreuztaler Unternehmen denkt man schon wieder einen Schritt weiter und investiert aktuell in seine Ausbildungswerkstatt, das sogenannte „Lernwerk“. Die Räume werden erweitert und zusätzliche moderne Maschinen und Werkbänke ergänzen das Ausbildungsangebot. Der sichere Umgang mit aktueller Technik ist von großer Bedeutung für den späteren Berufseinstieg. Schließlich arbeiten die Kreuztaler Maschinenbauer international technisch am Puls der Zeit in einer sich immer schneller drehenden Welt. An diesem gemeinsamen Einsatz für den Fortschritt wirken jetzt auch die frischgebackenen Facharbeiter tatkräftig mit.

Hintergrundinformationen: Für starke Lösungen im Maschinenbau ist Georg ein weltweit gefragter Partner. Die fortschrittlichen Bandanlagen und Sonderwerkzeugmaschinen sowie Produktionsanlagen, Maschinen und Vorrichtungen für die Transformatorenindustrie sind international in renommierten Unternehmen im Einsatz.
georg.com

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .