Polizeikontrolle: Mit 91 statt 50 km/h gemessen

Am gestrigen Montag führte die Polizei Siegen-Wittgenstein Geschwindigkeitskontrollen durch

Symbolfoto Anhaltevorgang Polizei | Foto: tm/wS

Symbolfoto Anhaltevorgang Polizei | Foto: tm/wS

Neunkirchen (wS/ots) |  In Neunkirchen auf der Kölner Straße wurde am Montag bei einer polizeilichen Geschwindigkeitskontrolle ein Fahrzeugführer mit 91 km/h statt der erlaubten 50 km/h gemessen. Den Fahrzeugführer erwartet nun ein saftiges Bußgeld, Punkte in Flensburg sowie ein mehrwöchiges Fahrverbot.

Da zu schnelles Fahren nach wie vor der Killer Nummer 1 auf unseren Straßen ist, rät die Polizei zu entsprechend vorsichtiger und vorausschauender Fahrweise. Die Verkehrsexperten der Kreispolizeibehörde geben zu bedenken, dass bereits 15 km/h mehr oder weniger über Tod oder Leben entscheiden können: Bei einer Aufprallgeschwindigkeit von 65 km/h sterben 8 von
10 angefahrenen Fußgängern.

Bei 50 km/h überleben 8 von 10!

 

 .
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .