Siegener Dr. Jens Göbel mit zwei renommierten Forschungspreisen ausgezeichnet

(wS/red) Siegen/Stuttgart/Bochum – Für seine herausragende Dissertationsleistung zur Harmonisierung von Produktlebenszyklus Management-Umgebungen in Unternehmen der Fertigungsindustrie erhielt der Siegener Dr. Jens Christian Göbel mit dem ProSTEP iViP Scientific Award und dem Ernst Zander-Preis gleich zwei renommierte Forschungspreise.

Am 5. Mai 2015 wurde er in Stuttgart mit dem ProSTEP iViP Scientific Award für die beste Dissertation ausgezeichnet. Mit diesem Preis werden Forschungsarbeiten prämiert, die einen zukunftsweisenden Beitrag zur Prozessoptimierung in der virtuellen Produktentstehung leisten. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen des diesjährigen ProSTEP iViP-Symposiums vor mehr als 550 Gästen aus 19 Nationen durch den Vorstandsvorsitzenden des ProSTEP iViP Vereins, Dr. Oliver Riedel (Audi AG). Der ProSTEP iViP e.V. ist ein international führender Verein mit ca. 180 Mitgliedern (80% davon Unternehmen der Automobil- und Fertigungsindustrie sowie IT-Unternehmen), die in enger Kooperation mit Forschungseinrichtungen an Engineering-Lösungs- und -Standardisierungsansätzen arbeiten.

Verleihung des ProSTEP iViP Awards (Copyright: ProSTEP iViP); Personen von links: Dr. Steven Vettermann (General Manager ProSTEP iViP), Reinhold Pohl (Continental Teves / ProSTEP iViP Vorstand), Prof. Dr. Rainer Stark (Fraunhofer IPK / ProSTEP iViP Vorstand), Dr. Oliver Riedel (Audi AG / ProSTEP iViP Vorstandsvorsitzender), Dr. Jens Christian Göbel (Ruhr-Uni Bochum / Gewinner des ProSTEP iViP Scientific Awards für die beste Dissertation), Herr Vogt (BMW / Gewinner des ProSTEP iViP Awards für die beste Masterarbeit) und Herr Ulrich Ahle (Atos IT Solutions and Services / ProSTEP iViP Vorstand)

Verleihung des ProSTEP iViP Awards (Copyright: ProSTEP iViP); Personen von links: Dr. Steven Vettermann (General Manager ProSTEP iViP), Reinhold Pohl (Continental Teves / ProSTEP iViP Vorstand), Prof. Dr. Rainer Stark (Fraunhofer IPK / ProSTEP iViP Vorstand), Dr. Oliver Riedel (Audi AG / ProSTEP iViP Vorstandsvorsitzender), Dr. Jens Christian Göbel (Ruhr-Uni Bochum / Gewinner des ProSTEP iViP Scientific Awards für die beste Dissertation), Herr Vogt (BMW / Gewinner des ProSTEP iViP Awards für die beste Masterarbeit) und Herr Ulrich Ahle (Atos IT Solutions and Services / ProSTEP iViP Vorstand)

Am 8. Mai 2015 erhielt Dr. Göbel zusammen mit Frau Dr. Kathrin Armborst den Ernst Zander-Preis für herausragende wissenschaftliche Leistungen an der Ruhr-Universität Bochum. Die Auswahl der Preisträger für den von Prof. Dr. Ernst Zander gestifteten Preis erfolgte auf Vorschlag des Instituts für Unternehmensführung der Ruhr-Universität Bochum (ifu) durch den Vorstand der Alwin Reemtsma-Stiftung. Überreicht wurde der Ernst Zander-Preis durch den geschäftsführenden Direktor des Instituts für Unternehmensführung, Prof. Dr. Pellens.

Ernst Zander-Preisverleihung (Copyright: Ruhr-Uni Bochum, Nelle); Personen von links: Prof. Dr. Beate Bender (Inhaberin des Lehrstuhls für Produktentwicklung der RUB), Prof. Dr. Michael Abramovici (Doktorvater und Inhaber des Lehrstuhls für Maschinenbauinformatik der RUB), Dr. Jens Christian Göbel (Ernst Zander-Preisträger), Dr. Kathrin Armborst (Ernst Zander-Preisträgerin) und Prof. Dr. Brigitte Werners (Inhaberin des Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensforschung der RUB)

Ernst Zander-Preisverleihung (Copyright: Ruhr-Uni Bochum, Nelle); Personen von links: Prof. Dr. Beate Bender (Inhaberin des Lehrstuhls für Produktentwicklung der RUB), Prof. Dr. Michael Abramovici (Doktorvater und Inhaber des Lehrstuhls für Maschinenbauinformatik der RUB), Dr. Jens Christian Göbel (Ernst Zander-Preisträger), Dr. Kathrin Armborst (Ernst Zander-Preisträgerin) und Prof. Dr. Brigitte Werners (Inhaberin des Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensforschung der RUB)

Durch die Arbeit von Dr. Göbel wird die Problemstellung der heute in vielen Industrieunternehmen existierenden Heterogenität von in unterschiedlichen Unternehmensbereichen historisch parallel gewachsenen Produktlebenszyklus Management (PLM)-Umgebungen adressiert. Diese Heterogenität kann gleichermaßen Engineering-Strategien, -Prozesse, -Methoden und -IT-Systeme sowie Akteur-bezogene Aspekte betreffen. Mit PLM-Harmonisierungsinitiativen versuchen Unternehmen, die damit einhergehenden Flexibilitäts- und Effizienz-Barrieren im Engineering abzubauen. Dr. Göbel entwickelte eine ganzheitliche Methodik zur unternehmensindividuellen Erschließung derartiger Potenziale, die bereits in mehreren namhaften Unternehmen des Maschinenbaus und der Automobilindustrie erfolgreich eingesetzt wurde.

Dr. Jens Christian Göbel ist gebürtiger Siegener und Absolvent des Wirtschaftsingenieurwesens an der Universität Siegen. Er promovierte mit summa cum laude an der Ruhr-Universität Bochum und ist dort als Oberingenieur und Leiter der Forschungsgruppe „Lifecycle Management“ am Lehrstuhl für Maschinenbauinformatik tätig.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .