Vier heimische Judoka fahren zur Westdeutschen Meisterschaft U15 nach Wickede/Ruhr

(wS/sp) Siegen/Kamen – An Wochenende fanden in Kamen die Bezirks-Einzelmeisterschaften der Altersklassen U12 und U15 statt. Doch trotz der riesigen Teilnehmerzahl der qualifizierten über die Kreismeisterschaften Südwestfalen, blieb der ganz große Wurf aus. Am bittersten traf es in der Gewichtsklasse bis 66 kg den Titelfavoriten Marc Zenner (Judofreunde Siegen), der gleich inder ersten Runde wegen einer strafwürdigen Handlung disqualifiziert wurde. Jedoch konnten sieben Judoka einen Podestplatz erkämpften. Für die U15 Platzierten geht es schon nächste Woche mit den Westdeutschen Meisterschaften weiter.

Die drei U12 Medaillengewinnerinnen vom TV Freudenberg v.l.: Luisa Leopold, Theres Schreiber und Lill Heuser (Foto: Verein)

Die drei U12 Medaillengewinnerinnen vom TV Freudenberg. v.l.: Luisa Leopold, Theres Schreiber und Lill Heuser (Foto: Verein)

Luisa Leopold vom TV Freudenberg gewann die ersten beiden Kämpfe in der Klasse bis 33 kg mit Haltegriff und Schulterwurf. Nur im Finale hatte sie das Nachsehen. Theres Schreiber (TV Freudenberg) startete in der Gewichtsklasse bis 48 kg, und erkämpfte sich mit einer starken Leistung die Bronzemedaille. Und noch eine Freudenbergerin machte auf sich Aufmerksam. Judofloh Lilli Heuser (-30 kg) kämpfte tapfer. Nur in Semifinale unterlegen, freute sie sich über Platz drei und die Bronzemedaille. Leon Knie, Linus Schreiber, Sean Luca Fries (alle TV Freudenb,) sowie Moritz und Louis Teschner (beide JC Gernsdorf) landeten auf Platz fünf und verpasste so ganz knapp eine Medaillle.

In der Altersklasse U15 ging es anschließend noch etwas heißer zu denn die Teilnehmerplätze für die Westdeutschen Meisterschaften wurden ausgekämpft.Jakob Heuser (-50 kg/TV Freudenb.) dominierte seine Gewichtsklasse und siegte zu meist mit einer Haltetechnik. Nur in Endkampf war ihm gegen einen Bezirkskaderathleten kein Kraut gewachsen. Trotzdem war er mit dem Silberplatz mehr als zufrieden und hatte zudem die Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft in der Tasche. Nach mäßigem Beginn fasste Schwergewichtler Timo Köbernik (+66 kg/Judofreunde Siegen) sich ein Herz und kämpfte sich noch auf Platz drei vor. Somit wird auch er, alseinziger die Judofreund, seine Vereinsfarben bei den Westdeutschen Meisterschaften kommendes Wochenende in Wickede/ Ruhr vertreten. Niklas Stahl(-37 kg/JC Gernsdorf) und Florian Daub (-66 kg/ TV Freudenb.) holten mit einer sehenswerten Leistung den völlig verdienten dritten Platz. Ärgern dagegen dürften sich Paul Schreiber und Fenja Otto, (beide TV Freudenb.) die im kleinen Finale die Chance auf Platz drei knapp verpassten und sich mit dem fünften Platz anfreunden mussten.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .

248 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute