Tag der offenen Tür bei der Luftwaffe auf dem Hachenberg

Tag der offenen Tür auf dem Hachenberg kann kommen | Sorglos mit dem Shuttle-Service zum Veranstaltungsort

Noch ist der Schlagbaum geschlossen. Aber das ändert sich am 27. Juni, denn dann öffnet der Luftwaffenstandort seine Tore im Rahmen des Tages der offenen Tür. | Foto: Peter Hanke

Noch ist der Schlagbaum geschlossen. Aber das ändert sich am 27. Juni, denn dann öffnet der Luftwaffenstandort seine Tore im Rahmen des Tages der offenen Tür. | Foto: Peter Hanke

Erndtebrück (wS/pm) | Die Vorbereitungen zum Tag der offenen Tür in der Hachenberg-Kaserne am 27. Juni laufen auf Hochtouren.
Natürlich gilt es den Besuchern nicht nur ein interessantes Programm anzubieten, sondern darüber hinaus sollten, wenn sich ab 11 Uhr der Schlagbaum der Hachenberg-Kaserne öffnen wird, auch die Rahmenbedingungen stimmen.
Der Sicherheitsbeauftragte, Hauptmann Frank Klein, hat hierzu mit seinem Team in enger Zusammenarbeit mit Gemeinde und Feuerwehr Erndtebrück, sowie dem Kreis Siegen-Wittgenstein ein umfangreiches Sicherheits- und Ordnungskonzept erarbeitet. Wichtig ist natürlich, allen Besuchern von nah und fern einen verzugslosen Weg zum Veranstaltungsort zu ermöglichen.

„Wir werden hierzu ein umfangreiches Pendelsystem einrichten und haben folgende Park- und Anreisemöglichkeiten ab 11 Uhr vorbereitet“, erklärt Klein: „Reisen Sie bequem mit der Bahn, die aus Siegen im Stundentakt verkehren wird, zum Bahnhof Erndtebrück und nutzen Sie dort unseren Shuttle-Service vom Bahnhof zur Hachenberg-Kaserne.
Für die Gäste, die mit dem Auto aus Richtung Siegerland kommen, haben wir bei den Erndtebrücker Eisenwerken und der Firma Birkelbach einen P+R Parkplatz eingerichtet. Ein Pendelbus bringt Sie von dort in die Hachenberg-Kaserne und natürlich auch wieder zu Ihrem Fahrzeug zurück.
Für unsere Wittgensteiner Gäste stehen die ausgeschilderten Wiesenflächen unterhalb der Kaserne, die Parkplätze der Haupt- und Realschulen, des Hallenbades und der Dreifachturnhalle zur Verfügung.“

P+R Parkplätze für Siegener Gäste | Foto: Luftwaffe

P+R Parkplätze für Siegener Gäste | Foto: Luftwaffe

Die Haltestellen für diesen Pendelverkehr sind in der Breslauer Straße und im Sonnenweg eingerichtet. Darum wird am 27. Juni für diese beiden Straßen ein einseitiges Halteverbot angeordnet.
In der Grimbachstraße gilt an diesem Tag sogar ein beidseitiges Halteverbot. Für Gäste mit Assistenzbedarf stehen gegen Vorlage des blauen „EU-Parkausweises für Behinderte“, auch Parkplätze in der Hachenberg-Kaserne zur Verfügung.

„Die Besichtigung der Radargerätestellung Ebschloh kann nur mit dem Pendelverkehr aus der Hachenberg-Kaserne durchgeführt werden“, stellt Oberstabsfeldwebel Peter Hanke ergänzend fest und betont: „Eine eigene Anreise zum Radar ist leider nicht möglich!“

 

 .
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .

268 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute