"Drei auf einen Streich": Kreuztaler Polizei zieht Alkoholsünder aus dem Verkehr

(wS/ots) Kreuztal – Innerhalb von noch nicht einmal zwei Stunden konnten Beamte der Kreuztaler Polizeiwache in der Nacht zu Mittwoch gleich drei Alkoholsünder aus dem Verkehr ziehen.

Der erste alkoholisierte Autofahrer war gegen 02.40 Uhr in Netphen auf der Kölner Straße unterwegs. Als ihm eine Streifenbesatzung zwecks allgemeiner Verkehrskontrolle Anhaltezeichen gab, schaltete der 18-Jährige zwar gleich das Licht seines Pkw ab, um sich der Kontrolle zu entziehen, konnte aber letztlich doch gestellt bzw. kontrolliert werden. Da dabei ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest positiv verlief, hieß es für den Netphener anschließend: Mitkommen zur Wache, Blutprobe, Anzeigenerstattung.

Nur zwanzig Minuten später in Kreuztal auf der Marburger Straße: Hier war ein 22-jähriger Betzdorfer mit seinem PKW unterwegs. Auch bei diesem jungen Mann ergeben sich im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle Hinweise auf einen möglichen Alkoholkonsum. Nachdem bei dem 22-Jährigen ein Alkohol-Vortest gleichfalls positiv verlaufen war, musste auch dieser Alkoholsünder mit zur Wache.

Schließlich traf es noch einen unter Alkoholeinfluss stehenden 55-jährigen Fahrzeugführer aus Hilchenbach, der von den aufmerksamen Beamten gegen 04.20 Uhr in Kreuztal ebenfalls auf der Marburger Straße kontrolliert wurde. Der 55-Jährige musste anschließend das Schicksal seiner bereits o.a. „Leidensgenossen“ teilen, d.h. auch ihn erwarten nun äußerst unangenehme Konsequenzen wie Anzeige, Geldbuße, Punkte in Flensburg und Fahrverbot.

Die Polizei kennt kein Pardon für Alkoholsünder | Foto: Achiv Polizei NRW

Die Polizei kennt kein Pardon für Alkoholsünder | Foto: Achiv Polizei NRW

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .