"Geht doch!" – KlimaWelten Hilchenbach

Einladung zur Teilnahme am ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit am 30./31. Oktober

(wS/hi) Hilchenbach – Die „KlimaWelten“ Hilchenbach, die derzeit ein Bildungszentrum für Nachhaltige Entwicklung in der Alten Florenburgschule aufbauen, haben sich zur Teilnahme am Ökumenischen Pilgerweg unter dem Motto „Geht doch! -Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit!“ entschieden. Hierzu erklärt die Gruppe: „Wir möchten alle Interessierten einladen, sich gemeinsam mit uns auf den Weg zu machen, um im Vorfeld der Internationalen Klimakonferenz in Paris Ende des Jahres im Sinne der Ziele der Initiatoren ein starkes Zeichen für den Klimaschutz regional und international zu setzen.“

Klimawelten_Hilchenbach_LogoDiese Ziele sind der erfolgreiche Abschluss eines neuen globalen Klimavertrages, die nachhaltige Entwicklung und eine faire Lastenteilung zwischen reichen und armen Ländern. Mehr als zwanzig evangelische und katholische Träger (EKD, Bischofskonferenz, Landeskirchen, Bistümer, Werke, Gruppen) unterstützen und planen diesen Pilgerweg.

„Hier wollen wir uns eingliedern“, so die Vereinsvorsitzende Ingrid Lagemann. „Deshalb möchten wir die Möglichkeit anbieten, uns einer Etappe des Pilgerwegs anzuschließen. Wir laden dazu ein, am 30./31. Oktober gemeinsam von Bonn-Bad Godesberg nach Remagen (ca. 20 km) mitzupilgern.“

Die Teilnahme ist in zwei Varianten möglich: Eine Gruppe startet am Freitag, 30.10., um 10.30 Uhr am Bonner Rathaus (Anfahrt mit der DB) und hat die Gelegenheit, am Pilgerweg durch die UN-Stadt Bonn teilzunehmen und in Bonn zu übernachten. Dazu kommt am Samstag, dem 31.10., die zweite Gruppe, um ab 9.15 Uhr gemeinsam mit dem gesamten Pilgerzug nach Remagen aufzubrechen. Dort findet gegen 18.30 Uhr ein Reformationsgottesdienst statt. Anschließend reisen beide Siegerländer Gruppen wieder nach Hause.“

Die Klimabildungsstätte Südwestfalen will durch die Teilnahme am ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit bewusst auch ein Signal an die Kirchen und religiösen Gemeinschaften vor Ort senden, die wie die KlimaWelten die Bewahrung der Schöpfung als Auftrag ernst nehmen.

Interessierte mögen sich ab sofort bis zum 20. September 2015 bei Ingrid Lagemann Tel.: 02733 2366 oder e-mail: ingrid.lagemann@klimawelten.de melden. Rechtzeitig wird die Gruppe der Interessierten dann zu einem gemeinsamen Informations- und Koordinierungstreffen eingeladen.

Auf der Homepage www.klimawelten.de finden sich weitere Informationen und Hinweise zum ökumenischen Pilgerweg.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .