Siegener Künstler Lutz Dransfeld stellt im Düsseldorfer Landtag aus

Landrat Andreas Müller nahm an Ausstellungseröffnung teil

(wS/siwi) Siegen/Düsseldorf – Der bekannte Siegener Künstler Lutz Dransfeld mit Ateliers in Berlin und Siegen wurde jetzt von der SPD-Landtagsfraktion eingeladen, eine Ausstellung mit Bildern und Installationen in den architektonisch interessanten Räumen des Landtages in Düsseldorf zu realisieren. Die Landtagsabgeordnete Tanja Wagener hat die Einladung angeregt und vermittelt.

Lutz Dransfeld, ein Sohn des bekannten Siegerländer Haushaltswarengeschäftes Kersting in der Kölner Straße, hat mit seiner Kunst international Furore gemacht. Die Ausstellung „inner space“ zeigt die Gradwanderung zwischen den Disziplinen Bildende Kunst und Architektur. Seine Arbeiten nutzen Neonlicht, veränderte großformatige Farbkopien, Computerdrucke oder zum Beispiel die Ergebnisse von Computertomografien, die der Künstler als Bildanlass nimmt.

Der Siegener Künstler Lutz Dransfeld (l.) stellt im Düsseldorfer Landtag aus. Bei der Ausstellungseröffnung waren Landrat Andreas Müller (2.v.l.), Tanja Wagener, MdL, (3.v.r.), Kreis-Kulturreferent Wolfgang Suttner und Regina Kemper, Mitarbeiterin SPD-Landtagsfraktion) dabei. (Foto: Kreis)

Der Siegener Künstler Lutz Dransfeld (l.) stellt im Düsseldorfer Landtag aus. Bei der Ausstellungseröffnung waren Landrat Andreas Müller (2.v.l.), Tanja Wagener, MdL, (3.v.r.), Kreis-Kulturreferent Wolfgang Suttner und Regina Kemper, Mitarbeiterin SPD-Landtagsfraktion) dabei. (Foto: Kreis)

Landrat Andreas Müller und Kulturreferent Wolfgang Suttner waren nach Düsseldorf gereist, um die Ausstellungseröffnung mitzugestalten. Mehr als 40 Kunstinteressierte nahmen daran teil. Sie waren erstaunt, wie interessant Dransfelds Wandarbeiten und Lichtskulpturen auf das Spiel von Raumlicht und Schatten, die geformten Architekturräume und die Bewegungen des Rheins reagieren, der aus dem Landtag heraus sichtbar ist. Für den inzwischen 60 Jahre alten Künstler war es nicht leicht, die Räumlichkeiten in der ersten Etage des Landtags zu bespielen.

Besucher sind in der Ausstellung herzlich willkommen. Sie kann bis zum 9. September montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 14 Uhr nach Anmeldung bei Regina Kemper (regina.kemper@landtag.nrw.de) im Landtag in Düsseldorf besichtigt werden. Aus Sicherheitsgründen erfolgt beim Einlass in das Gebäude eine Ausweiskontrolle.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .