Die Johanna-Ruß-Schule feiert ihr 20jähriges Bestehen

Besondere Förderung für besondere Kinder

(wS/red) Siegen | Ein Zirkuszelt in der Numbach? Auf dem Innenhof der Johanna-Ruß-Schule in der Siegener Numbachstraße wird es nächste Woche anzeigen, dass hier etwas besonderes stattfindet: Das 20jährige Jubiläum soll vor allem für die Schülerinnen und Schüler ein Fest werden. Deswegen wurden drei Zirkuspädagogen eingeladen, die in der Woche vom 21. bis zum 25. September ein buntes Programm mit den Kindern und Jugendlichen einüben wollen.

Johanna_Russ_Schule_Siegen_LogoAm Freitag, 25. September 2015 um 10 Uhr heißt es dann „Manege frei!“ für eine Zirkusvorstellung in der Turnhalle, in der die frisch gebackenen Artisten, Clowns und Jongleure ihr Können zeigen werden.

Am Samstag, 26. September 2015 ab 17 Uhr geht es weiter. Zunächst soll im festlichen Rahmen eine kleine Rückschau auf die Entwicklung der Schule gehalten werden, an der Kinder und Jugendliche mit besonderen Förderbedarfen zusammen nach den Grundsätzen der Waldorfpädagogik unterrichtet und gefördert werden. Auch die Frage, wie sich die Schule mit ihrem Angebot in Zeiten schulpolitischen Umdenkens – Stichwort Inklusion – aufstellt, gehört natürlich zu dieser Selbstbesinnung.

In einer Pause wird sodann ein von den Schülerinnen und Schülern hergestellter Imbiss gereicht und interessierte Gäste können an einer Führung durch die Schule teilnehmen. Ab 20 Uhr soll die Festwoche dann mit einem unterhaltsamen bunten Abend ausklingen, bei dem es vor allem musikalisch und heiter zugehen wird.

Die Öffentlichkeit ist zu allen Teilen der Veranstaltung herzlich eingeladen.
.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .