Körperliche Auseinandersetzung in Attendorner Flüchtlingsunterkunft

(wS/ots) Attendorn – In der Nacht auf Dienstag kam es in der Rundturnhalle Attendorn, die derzeit als Notunterkunft für Flüchtlinge genutzt wird, zu einer handfesten Streitigkeit zwischen drei Nordafrikanern.
Zwei Männer im Alter von 20 und 27 Jahren wurden nach ihren Angaben in der Nacht von einem 25-jährigen Bewohner derart beleidigt, dass es zum Streit zwischen den Männern kam. Es folgte eine handfeste Auseinandersetzung, bei der der 25-Jährige von seinen beiden Widerstreitern unter anderem gegen den Kopf geschlagen wurde. Andere Bewohner sowie der Sicherheitsdienst der Notunterkunft konnten die Streithähne trennen. Der 25-jährige Geschädigte erlitt bei der Auseinandersetzung leichte Kopfverletzungen und wurde von einer Rettungswagenbesatzung ins Krankenhaus transportiert. Die herbeigerufenen Polizeibeamten nahmen die unter Alkoholeinfluss stehenden Schläger mit zur Wache, wo sie die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen durften. Gegen die beiden Männer wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Symbolbild

Symbolbild

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .