„Maus Türöffner Tag“ im Atombunker Siegen

(wS/red) Siegen | Am Samstag den 3. Oktober 2015 veranstaltet der WDR mit der „Sendung mit der Maus“ den diesjährigen „Maus Türöffner Tag“. In diesem Jahr mit dabei ist in Siegen der BGZ- Atombunker in Siegen Weidenau, Am Friedrich-Flender-Platz/Hofstraße 20.

2015-09-14_Siegen_BGZ Bunker Siegen_Foto_BGZ

Der BGZ- Atombunker in Siegen Weidenau. (Foto: BGZ)

Im Atombunker Weidenau sind seit fünf Jahren verschiedene Musik- und Theatergruppen mit Ihren Probenräumen untergebracht.

Der Bunker ist aber in weiten Teilen noch im Original erhalten. Zu sehen gibt es unter anderem den Atomfilter und die großen Lüfter, die am Türöffner Tag von den Besuchern per Hand in Gang gehalten werden. Dann gibt es noch den Raum der absoluten Dunkelheit und den Raum, in dem man sein inneres Ohr hört.

Der Lüftungsraum.

Der Lüftungsraum. (Foto: BGZ)

Lange Gänge und viele Türen, hinter denen es so einiges zu entdecken gibt. Musikern bei den Proben zusehen und zuhören. Selber mal auf einem Schlagzeug richtig laut trommeln oder dem „Dicksten Pinguin vom Pol“ bei seiner Reise zusehen.

Um 15 Uhr findet im angrenzendem Vereinshaus der Evangelischen Gemeinschaft Weidenau eine Vorstellung des auch im Bunker probenden „Theater an der Niebuhrg“ statt. Gezeigt wird der „Dickste Pinguin vom Pol“. Theater für Kinder von 4 bis 8 Jahren. (Anlage Foto) Der Eintritt ist frei.

„Theater an der Niebuhrg“ statt. Gezeigt wird der „Dickste Pinguin vom Pol“. (Foto:  Klaus Schilda)

Das „Theater an der Niebuhrg“ führt „Der dickste Pinguin vom Pol“ auf. (Foto: Klaus Schilda)

Für die Atombunker Besichtigungen wird um Anmeldung unter info@BGZ1.de gebeten. Für die Theatervorstellung ist keine Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen gibt es im Internet: BGZ1.de und bei Facebock/BGZ/Kultur- und Probenzentrum

Ablauf für den 3.10.2015

Tag der offenen Tür im Atombunker Siegen Weidenau
Samstag den 03. Oktober 2015 von 13.oo bis 17.oo Uhr

Wo gibt es was zu besichtigen:
Die Räume die nicht verschlossen sind dürfen Sie gerne betreten

Der Atom-Sand-Filter: Den Filtersand können Sie gerne mitnehmen. Der ist bestens als Streumittel im Winter oder für die Blumen als Erde geeignet da er das Wasser bindet. Wenn Sie größere Mengen haben möchten, sprechen Sie einen Termin ab. Sie brauchen den Sand dann nur abholen. Wir geben diesen kostenlos ab.

Die Hand betriebene Lüftung: „Bitte mal an der Kurbel drehen“. Probieren Sie aus was sie erwartet, wenn Sie hier Schutz gesucht hätten. Jeder müsste mal ran.

Dunkel-Raum: Bunker Räume, sehen sie mal NIX. Kein Licht! Bleiben Sie mal in einem dunklen Raum. So dunkel wird es draußen nie.

Die Drucktüren: Die Bunker Eingangstüren können 850 Bar Druck aushalten.

Bunker Führungen: Um 13.30, 14.15 und 16.00 Uhr gibt es Führung durch den ganzen Bunker und auch zum 3. und 4. OG. Hier können Sie die ausgeschnittene 2 m dicke Bunker Außenwand sehen. Treffpunkt am Bunker Eingang.

Das innere Ohr: Hören sie Ihr inneres Ohr. In diesem Raum gibt es einen Hörpunkt. Stellen Sie sich in die Mitte des runden Raumes. Schließen Sie die Augen. Reden Sie. Erleben Sie was passiert. Das gibt es sonst nur im chinesischen Teehaus im Schloss zu Sanssouci bei Berlin.

Probenräume: Schauen Sie mal bei den Musikern in den Proberäumen vorbei. Musik in verschieden Proberäumen.

Treppenturm A: Im Treppenhaus A können sie in der 3. Etage die vergitterte Aussicht nach Nord Ost genießen.

Bunker Alarm: Um 13.10 und 14.25 Uhr gibt es einen Probealarm im Bunker (Bitte halten Sie sich die Ohren zu)

Kindertheater: Um 15 Uhr findet im angrenzendem Vereinshaus der Evangelischen Gemeinschaft Weidenau eine Vorstellung des auch im Bunker probenden Theater an der Niebuhrg statt. Gezeigt wird der „Dickste Pinguin vom Pool“. Theater für Kinder von 4 bis 8 Jahren. (Anlage Foto) Der Eintritt ist frei.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]

.