Aktuelle Einsätze der Polizei des Kreises Olpe (09.11.2015)

(wS/ots) Kreis Olpe 09.11.2015 | Aktuelle Einsätze der Polizei des Kreises Olpe…

Autofahrerin bei Kollision schwer verletzt

Symbolbild: Hercher

Symbolbild: Hercher

Olpe – Am Montagmorgen zog sich eine 46-jährige Autofahrerin aus Wenden bei einem Frontalzusammenstoß auf der Bruchstraße schwere Verletzungen zu.

Eine 52-jährige Autofahrerin aus Kirchhundem war um 08:10 Uhr auf der Bruchstraße unterwegs und wollte nach links in die Kardinal-von-Galen-Straße abbiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden Pkw der 46-jährigen Wendenerin. Beide Fahrzeuge stießen im Einmündungsbereich frontal zusammen. Durch den heftigen Aufprall zog sich die bevorrechtigte Wendenerin schwere Verletzungen zu. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. An den beteiligten Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von 10.000 Euro. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Einbruch in Hütte

Lennestadt – Unbekannte Täter drangen in der Zeit zwischen Mitte Oktober und dem vergangenen Wochenende in eine Hütte im Wiesengelände Hemberg in Elspe ein.

Die Einbrecher hebelten die beiden Außentüren auf, um in die beiden vorhandenen Räume innerhalb der Hütte zu gelangen. Sie entwendeten Werkzeuge und ein Stromaggregat im Wert von ca. 350 Euro. Von den Tätern fehlt jede Spur.

Autofahrer unter Drogeneinfluss

Attendorn – Einer Polizeistreife gelang es am Sonntagmorgen in Attendorn, gleich zwei Autofahrer zu kontrollieren, die unter Drogeneinfluss standen.

Den Anfang machte gegen 07:25 Uhr ein 25-jähriger Autofahrer aus Hagen, der auf dem Biggeweg in Ewig unterwegs war. Bei seiner Überprüfung zeigten sich körperliche Anzeichen, die auf die Einnahme von Drogen hinwiesen. Ein Drogenschnelltest ergab, dass er unter dem Einfluss von Marihuana stand.

Gegen 11:30 Uhr hielt dieselbe Streifenwagenbesatzung einen 35-jährigen Autofahrer aus Attendorn in der Bahnhofstraße an, bei dem der Drogentest zum gleichen Ergebnis führte.

Beide Fahrzeugführer begleiteten die Beamten zur Wache, wo ihnen Blutproben entnommen wurden. Sie haben nun jeweils mit einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro, einem einmonatigem Fahrverbot sowie zwei Punkten in Flensburg zu rechnen.
.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .

14 Gesamtansichten 2 Aufrufe heute