Rund 120 Jahre altes Naturdenkmal nicht mehr zu retten

Kaisereiche in Freudenberg-Lindenberg

(wS/siwi) Freudenberg 19.11.2015 | Der Zustand der Kaisereiche am Dorfweiher in Freudenberg Lindenberg hat sich in den letzten zehn Jahren immer weiter verschlechtert. Zahlreiche Versuche, den Baum zu vitalisieren, hatten keinen Erfolg. Fachleute gehen davon aus, dass der Baum sich nicht mehr erholen wird.

Da der Baum an einem Verkehrskontenpunkt in Lindenberg steht, würde er künftig zunehmend zu einer Gefahr für die Verkehrssicherheit. Um der Verkehrssicherungspflicht nachzukommen, ist eine Fällung der Eiche unvermeidlich, teilt die Untere Landschaftsbehörde des Kreises mit.

Die rund 120 Jahre alte Kaisereiche in Lindenberg ist nicht mehr zu retten und wird Anfang Dezember gefällt werden. (Foto: Kreis Siegen-Wittgenstein)

Die rund 120 Jahre alte Kaisereiche in Lindenberg ist nicht mehr zu retten und wird Anfang Dezember gefällt werden. (Foto: Kreis Siegen-Wittgenstein)

Die Kaisereiche wurde im Jahr 1938 als Naturdenkmal eingetragen. Sie ist mindestens 120 Jahre alt. Um das Ortsbild um dem Dorfweiher in Lindenberg wieder zu bereichern, ist geplant, als Ersatz für die Kaisereiche in diesem Bereich drei neue Laubbäume zu pflanzen. Der Heimatverein hat sich zur Verfügung gestellt, die Pflanzung und Pflege der Laubbäume zu übernehmen.
Die Fällung der Kaisereiche wird voraussichtlich in der Woche ab dem 7. Dezember 2015 erfolgen.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .