Festnahme! Tatverdächtige gestehen insgesamt 14 Einbrüche

Wenig Beute, dafür aber 50.000 Euro Sachschaden

(wS/ots) Siegen 08.12.2015 | Nachdem bereits in der letzten Novemberwoche insgesamt fünf Einbrecher von Beamten der Polizeiwache Siegen festgenommen werden konnten, kamen am letzten Wochenende noch die vorläufigen Festnahmen Sechs, Sieben und Acht hinzu. Drei junge Männer aus Siegen bzw. Freudenberg – konkret: ein erst 15-jähriger Siegener, ein 17-jähriger Freudenberger und ein 22-jähriger Siegener – waren in der Nacht von Freitag auf Samstag bei einem Einbruch in den Kindergarten bzw. das evangelische Gemeindehaus in der Augärtenstraße in Kaan-Marienborn von einem aufmerksamen 58-jährigen Hundehalter beobachtet worden. Obwohl das Trio spontan die Flucht ergriff und sich dabei trennte, wurden zwei der Flüchtigen im Rahmen der sofort eingeleiteten polizeilichen Fahndung gestellt, vorläufig festgenommen und dann dem Polizeigewahrsam zugeführt.

Symbolbild

Symbolbild

Und dabei zeigte sich wieder einmal, dass das konzentrierte Zusammenwirken mehrerer aufmerksamer und hilfsbereiter Personen ein probates Mittel gegen Einbrecher ist:

Der Hundehalter, der gegen 02.30 Uhr in der Nacht zu Samstag mit seinem Hund in der Augärtenstraße unterwegs war, hatte nämlich zunächst einmal in der oberen Etage des Kindergartens brennendes Licht bemerkt. Dann konnte er drei verdächtige Personen am Fenster des Kindergartens ausmachen, die plötzlich über das Dach in Richtung des Gemeindehauses und anschließend durch Gärten zu Fuß in Richtung Hauptstraße flüchteten. Da der Hundehalter kein Mobiltelefon mit sich führte, nahm er zunächst selbst die Verfolgung der Flüchtenden auf. Dabei kamen ihm allerdings noch zwei Taxifahrer zu Hilfe. Den ersten zufällig vorbeifahrenden Taxifahrer forderte der 58-Jährige kurzentschlossen auf, sofort die Polizei zu verständigen. Was dieser dann auch prompt über seine Taxizentrale erledigte. Kurze Zeit später kam noch ein zweiter Taxifahrer an der Örtlichkeit vorbei, der ebenfalls direkt in die Fahndungsmaßnahmen nach den Flüchtigen einbezogen wurde. Dieser zweite Taxifahrer konnte das Trio dann, nachdem man zuvor bereits den Blickkontakt zu ihm verloren hatte, im Bereich eines Schulhofs wieder ausfindig machen und diese Informationen auch sofort an die Streifenwagen der Polizei weitergeben. So konnten der 15- und der 17-Jährige noch in der Nacht festgenommen werden, der 22-Jährige nur wenige einige Stunden später am Samstagmittag. Bei den Festgenommenen wurden Bargeld sowie Einbruchswerkzeuge aufgefunden und von der Polizei sichergestellt.

Bei ihrer anschließenden Vernehmung bei der Kriminalpolizei zeigten sich die Festgenommenen geständig: So räumten der 15-Jährige und der 17-Jährige ein, seit Beginn des Monats November 2015 bis zu ihrer Festnahme insgesamt vierzehn Einbrüche – überwiegend in Vereins- bzw. Schützenheime, Schulen und Kindergärten im Raum Kaan-Marienborn, Niederdielfen, Breitenbach und Volnsberg begangen zu haben. Der 22-Jährige räumte ein, an vier Einbrüchen vom letzten Wochenende im Raum Kaan-Marienborn beteiligt gewesen zu sein.

Wenngleich das Trio bei seinen Beutezügen mit Ausnahme eines Einbruchs, bei dem 2 000 Euro Bargeld erbeutet werden konnten, regelmäßig nur relativ geringe Beute machte, so ist der von den drei jungen Männern bei ihren Einbrüchen angerichtete Sachschaden außerordentlich hoch. Die Kripo schätzt ihn auf rund 50 000 Euro. Teilweise „wüteten“ die Drei bei ihren Einbrüchen regelrecht und hinterließen den Geschädigten ein Bild blinder Zerstörungswut.

Als Motiv für ihre Taten gaben die Festgenommenen Geldnot und Abenteuerlust an.

Die Ermittler des Siegener Kriminalkommissariats 5 sind aktuell noch mit der Prüfung beschäftigt, ob die drei jungen Männer auch noch für weitere Einbrüche im Raum Siegen in Betracht kommen.

.
Anzeige /
Hier Werbung auf wirSiegen buchen


Taschen 300x250