Ein Wochenende Blauspinnerei im Technikmuseum Freudenberg

(wS/red) Freudenberg 14.02.2016 | Die Farbe Blau mit einem Spinnrad erspinnen und dabei die Wolle durch die Hand zu einem unendlichen Faden gleiten lassen; nicht festhalten, sondern frei geben für Neues im ewigen Kreislauf der Natur, Wasser des Lebens erspüren und ersinnen. Ein uraltes Handwerk lässt uns zu den Wurzeln unserer Kultur zurückkehren und erleben, dass Natur und Kultur zusammen gehören. Fasern aus Wolle oder Seide und ein Spinnrad aus Holz, ergänzen sich wunderbar

„Spinnen lernen“, kann man in einem Spinn-Workshop im Spielraum des Technikmuseums Freudenberg am Samstag, dem 27. Februar von 14 bis 18 Uhr. Der Workshop kostet 40 Euro. Nach Möglichkeit sollte das eigene Spinnrad mitgebracht werden. Material kann bei der Kursleiterin erworben werden. Information und Anmeldung bei der Schule für Bildende Kunst, Tel.: 0271 790690, info@schubiku.de

Am Sonntag dem 28. Februar, von 14 bis 17 Uhr, wird mit Spinnrad und Spindel ersponnen, was Blau uns möglich macht Die schönste Blauspinnerei wird prämiert. Eingeladen sind alle Spinnerinnen und Spinner, die ihr Spinnrad gemeinsam in Bewegung setzen und Spinnerfahrungen austauschen möchten. Interessierte Besucher dürfen den Spinnerinnen und Spinnern gerne über die Schulter schauen und sich hineinziehen lassen in das Schöpfungserleben.

Das „Schrauberstübchen“ ist am Sonntagnachmittag ab 14 00 Uhr geöffnet und wer möchte, kann sich zwischendurch bei köstlichen Waffeln und Kaffee stärken.

Die Maschinenhalle des Museums ist wegen Umbauarbeiten geschlossen, daher wird kein Eintritt erhoben.

2016-02-14_Freudenberg_Spinnen_TechnikmuseumFoto: Technikmuseum Freudenberg

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]