Aktuelle Einsätze der Polizei im Kreis Olpe (04.03.2016)

(wS/ots) Kreis Olpe 04.03.2016 |Aktuelle Einsätze der Polizei des Kreises Olpe…

Finnentrop – Am frühen Freitagmorgen ereignete sich auf der B 236 zwischen Lenhausen und Finnentrop ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Autofahrer verletzt wurde und Schäden in Höhe von mindestens 15.000 Euro entstanden.

Pkw des Unfallopfers. Foto: Polizei

Pkw des Unfallopfers. Foto: Polizei

Um kurz nach 4 Uhr befuhr ein 44-jähriger Autofahrer aus Finnentrop die Bundesstraße aus Lenhausen in Richtung Finnentrop. Auf seiner Fahrt sah er im Rückspiegel die Scheinwerfer eines Fahrzeugs, welches zum Überholen ansetzte. Beim Überholmanöver kam der Überholer gegen den linken hinteren Radkasten des 44-Jährigen.

Durch den Anstoß geriet er ins Schleudern und rutschte nach links von der Fahrbahn. Sein Pkw überschlug sich anschließend mehrmals und kam schwer beschädigt zum Stehen. Bei dem Unfall zog sich der 44-Jährige schwere Verletzungen zu, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Der unbekannte Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Verletzten und den von ihm entstandenen Schaden zu kümmern.

Die Fahndung nach dem flüchtigen Verkehrsteilnehmer blieb bislang erfolglos. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zur Aufklärung der Verkehrsunfallflucht aufgenommen. Der flüchtige Pkw müsste frische Unfallspuren, vermutlich im Frontbereich oder an der rechten Fahrzeugseite, aufweisen.

Zeugen, die Angaben zum Verkehrsunfall und insbesondere zu dem flüchtigen Fahrzeugführer sowie dessen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiwache Attendorn unter Telefon 02722/9269-5300 oder einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Werkzeuge gestohlen

Olpe – Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht auf Donnerstag mehrere Werkzeuge von einem in der Raiffeisenstraße abgestellten Lkw.

Die Diebe begaben sich auf ein Firmengelände, auf dem der Lkw geparkt wurde.

Sie öffneten auf gewaltsame Weise die verschlossenen Bordkisten an dem Lkw und ließen daraus eine Bohrmaschine inklusive Zubehör sowie eine Arbeitsschutzausrüstung im Gesamtwert von ca. 1.400 Euro mitgehen. Von den Tätern fehlt derzeit jede Spur.

Illegaler Schrottsammler in Drolshagen aufgefallen

Drolshagen – Am Donnerstagmittag fiel einer Streifenwagenbesatzung ein verdächtiger Transporter auf, dessen Fahrzeuginsassen im Bereich Iseringhausen offensichtlich Schrott einsammelten.

Die Beamten hielten das Fahrzeug auf der Antoniusstraße an. Auf der Ladefläche stellten sie eine größere Menge Metallschrott fest. Die Insassen, drei rumänische Staatsbürger mit Wohnsitz in Herne, konnten keinen Reisegewerbeschein sowie keinerlei Erlaubnisse zum Schrottsammeln vorweisen.

Daher leiteten die Ordnungshüter Verfahren wegen der Verstöße gegen das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz sowie das Gewerberecht ein. Die Tatverdächtigen begleiteten die Beamten zu einem ortsansässigen Entsorgungsunternehmen, wo sie die bereits eingesammelten 250 Kilogramm Metallschrott abladen mussten.

Einbruch in Bankfiliale

Kirchhundem – In der Nacht auf Freitag suchten unbekannte Täter die Räumlichkeiten einer Bankfiliale in der Hundemstraße auf.

Die Einbrecher begaben sich auf die Rückseite des Gebäudes und stiegen über ein im Obergeschoss gewaltsam geöffnetes Fenster in die Büroräume der Geschäftsstelle ein. Sie gelangten in den Kassenraum im Erdgeschoss und hebelten einen Wandkasten mit Sparbuchfächern auf. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 700 Euro.

Einbrecher entwenden Aluminium und Schweißgeräte

Lennestadt – Eine metallverarbeitende Firma in Trockenbrück war in der Nacht auf Freitag Ziel von bislang unbekannten Tätern.

Die Einbrecher schlugen eine Glasscheibe eines Rolltors ein und stiegen in das Firmengebäude in der Thetener Straße ein. Sie öffneten das Rolltor und ließen nach bisherigen Erkenntnissen elf Schweißgeräte und ca. eine Tonne Aluminium im Wert von mehreren tausend Euro mitgehen. Die Täter transportierten das Diebesgut wahrscheinlich mit einem größeren Fahrzeug ab.

Wer verdächtige Beobachtungen im Bereich des Tatorts gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizei Lennestadt unter Telefon 02723/92695200 oder einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier