Koch-Azubis kochen um die Wette

Azubi-Wettbewerb der Studierendenwerke NRW und Osnabrück

(wS/red) Siegen 22.03.2016 | Acht Auszubildende aus den Nordrhein-Westfälischen Studierendenwerken, die den Beruf der Köchin/des Kochs erlernen, traten zum Abschluss einer Prüfungswoche gegeneinander an, um mit ihrem 3-Gänge Prüfungsmenü unter echten Prüfungsbedingungen zu brillieren. Unter den Augen der IHK-Prüfer wurde in der Mensa-Küche um die Wette gekocht. Und die Siegener Auszubildenden Sabrina Poschmann und Andreas Göhrke – beide im 3. Ausbildungsjahr – waren mit dabei. Jeder Handgriff musste sitzen, sonst gab es Punktabzüge. „Das war Stress pur“, meinten die Azubis am praktischen Prüfungstag, „aber wir sind auf alle Fälle in dieser Woche um einige Erfahrungen reicher geworden“. Denn es ging darum, ihr Wissen in Theorie und Praxis – kurz vor dem Ende ihrer Ausbildung – im Rahmen dieser Woche noch einmal zu vertiefen und auch Schwachstellen in Ihrem Wissen aufzudecken. Bereits seit 1988 führt das Studierendenwerk Siegen – mit nur wenigen Unterbrechungen – diesen Wettbewerb durch.

Aus den Hauptkomponenten „Meerbarbe“, „Schweinefilet“, „Pastinake“ und „Apfel“ sowie einigen frei gewählten Komponenten mussten die Jungköchinnen und Jungköche Menüs zusammenstellen und diese Dirk Heindrichs, dem Ausbilder und Leiter des Ausbildungs-Restaurants „ars mundi“ des Studierendenwerks Siegen, zur Vorbereitung des Prüfungstages zusenden. Das zubereitete Prüfungsmenü wurde von den Prüfern bewertet und den geladenen Gästen serviert.

Detlef Rujanski, Geschäftsführer des Studierendenwerks Siegen begrüßte die 2. stellvertretende Bürgermeisterin der Universitätsstadt Siegen, Angelika Flohren, Armin Stöhr (Leiter des Berufskollegs Allgemeingewerbe, Hauswirtschaft und Sozialpädagogik), Sabine Bechheim (IHK Siegen), Arnold Schneider (Kreisvorsitzender der DEHOGA) sowie Sponsoren. Aus den NRW Studierendenwerken begrüßte er weiter die Abteilungsleiter und die Abteilungsleiterin, Ausbilder sowie die Geschäftsführer und Geschäftsführerin der NRW-Studierendenwerke mit ihrer Referentin.

„Wir wissen um unsere Verantwortung, was das Ausbildungsprofil „Köchin/Koch“ und die Umsetzung in unserem Hause betrifft. Unsere Köche machen hier in Siegen einen wirklich guten Job“, lobt Detlef Rujanski. „Und wenn unsere Auszubildenden diesen Beruf ernst nehmen, haben Sie sehr gute Chancen, nach ihrer Prüfung eine Anstellung zu finden, wenn sie unser Haus dann verlassen werden.“

Die Siegerin Sabrina Poschmann, Andreas Göhrke (2. Platz - dritter von links) und Philipp Grunwald (3. Platz) mit Elmar Köninger (Abteilungsleiter „Gastronomie“) und Detlef Rujanski (Geschäftsführer)

Die Siegerin Sabrina Poschmann, Andreas Göhrke (2. Platz – dritter von links) und Philipp Grunwald (3. Platz) mit Elmar Köninger (Abteilungsleiter „Gastronomie“) und Detlef Rujanski (Geschäftsführer)

Foto: Studierendenwerke NRW

Anzeige  |

Hier Werbung buchen