Nach Sprung auf Wachtheke: Polizei nimmt Störenfriede in Gewahrsam

(wS/ots) Siegen 14.03.2016 | Wegen unten anderem Widerstandes gegen Polizeibeamte sowie Vortäuschens einer Straftat ermittelt aktuell das Siegener Kriminalkommissariat gegen zwei Männer aus dem benachbarten Kreis Olpe. Die beiden 25 bzw. 28 Jahre alten Männer waren am Freitagabend gegen 22.30 Uhr deutlich alkoholisiert auf der Polizeiwache in Siegen erschienen.

Kreispolizeibehörde 02

Nachdem sie dort randalierend urplötzlich auf die Wachtheke der Polizeiwache gesprungen waren, wurden sie in Polizeigewahrsam genommen. Dabei leitesten sie körperlichen Widerstand. Ihnen wurden Blutproben entnommen und strafrechtliche Ermittlungsmaßnahmen gegen sie eingeleitet.

Bereits bevor die beiden Störenfriede auf der Wache erschienen, waren sie gut eine Stunde zuvor schon einmal Anlass für einen anderweitigen Polizeieinsatz im Weidenauer Barbarweg wegen Hausfriedensbruches, Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes sowie Sachbeschädigung gewesen.

Bereits zu diesem Zeitpunkt hatten sich die beiden Männer äußerst aggressiv gezeigt, so dass ihnen ein Platzverweis erteilt werden musste. Zudem war ihnen bereits zu diesem Zeitpunkt bei weiterem delinquenten Fehlverhalten eine Ingewahrsamnahme angedroht worden war.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]