Erfolgreiches Wochenende für Kredenbacher Faustballer

TKL in Verbandsliga nun Tabellenfüher / Landesliga-Team mit 3 Siegen

(wS/red) Kreuztal 29.11.2016 | Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Faustballern aus Kredenbach. Bereits am Samstag Stand für das Landesliga-Team der zweite Spieltag auf dem Programm. Den positiven Trend vom ersten Spieltag konnte die junge Mannschaft um Spielertrainer Mike Menn fortsetzen. Gegen den HV Wöhren III setzten sich die Kredenbacher mit jeweils 2:0 souverän durch. In den Partien gegen die SG Coesfeld gab es im Hinspiel einen 2:0 Erfolg, im Rückspiel allerdings dann eine 0:2 Niederlage. Mit 6:2 Punkten am zweiten Spieltag kletttert der TKL auf den 2. Tabellenplatz und ist somit auf Aufstiegskurs. Neuer Tabellenführer ist nun der TB Bösperde.

Abwehrspieler Simon Spitzer.

Abwehrspieler Simon Spitzer. Foto: Verein

Am Sonntag ging es dann für die 1. Mannschaft des TKL nach Hamm. Mit Kapitän Oerter, Klingebiel, Tiepelmann, Spitzer und Brombach in der Starting-Five kamen die Siegerländer gegen den TuS Spenge ohne große Gegenwehr zu einem ungefährdeten 2:0 Erfolg. Danach kam es zum Spitzenspiel gegen den bis zu diesem Zeitpunkt Spitzenreiter HV Wöhren I. Im 1. Satz zeigte sich, dass Wöhren gewillt war, die Tabellenführung zu verteidigen. In einem hart umkämpften Satz hatte Wöhren mit 10:12 dann auch das bessere Ende für sich und ging somit mit 1:0 in Führung. Im 2. Satz zeigten sich der TKL dann aber von einer ganz anderen Seite und zeigte zum Teil hochklassigen Faustball. Mit 11:2 und 11:6 drehte man nach einer starken Partie das Spiel und eroberte somit, auch nach den danach folgende beiden weiteren Siegen gegen Preußen Münster (2:1) und den HV Wöhren II (2:0), die Tabellenführung. Mit 16:0 Punkten nach 2 von 4 Spieltag können die Kredenbacher bereits den Blick in Richtung Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga richten. „Der bisherige Saisonverlauf ist absolut zufriedenstellend. Mit einer weißten Weste und als Tabellenführer können wir die nächsten Spiele nun aus einer komfortablen Ausgangssituation angehen, müssen aber dennoch fokussiert bleiben. Wir wollen die Erfolgsserie fortsetzen und sehen, was nach oben möglich ist“, resümiert Angreifer Oliver Klingebiel.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier