Neues Semester in der Kinderuni

Anmeldung für vier spannende Vorlesungen im März 2017 im Audimax der Universität Siegen geöffnet.

(wS/red) Siegen 25.02.2017 | Die Kinderuni Siegen startet in ein neues Semester! Die Vorbereitungen für die kommende Frühjahrsstaffel laufen, auch in diesem Jahr werden wieder vier spannende und abwechslungsreiche Vorlesungen für junge Studentinnen und Studenten angeboten. Es geht um die Sicherheit von Autos, sprechende Bilder, den Geruch von Bäumen und die Rechte der Kinder. Ein volles Themenpaket für Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren. Anmeldungen sind über die Homepage www.kinderuni-siegen.de möglich. Die neue Staffel der Kinderuni findet am 7. März, 14. März, 21. März und 28. März 2017 statt. Jeweils von 17 bis 18 Uhr im Audimax der Universität Siegen auf dem Campus Adolf-Reichwein-Straße.

Archivbild: Uni Siegen

Archivbild: Uni Siegen

Den Anfang macht Prof. Dr. Robert Brandt am 7. März. Er hat den Lehrstuhl für Werkstoffsysteme für den Fahrzeugleichtbau an der Uni Siegen inne, in seiner Vorlesung dreht sich deshalb alles um leichte Teile und die Sicherheit unserer Fahrzeuge. Dabei ist Autofahren für uns so normal wie Zähneputzen. Wir möchten uns schnell, bequem und sicher fortbewegen. Auch die Umweltfreundlichkeit des Autos spielt eine große Rolle. Je weniger ein Auto wiegt, desto weniger Benzin verbraucht es und ist damit umweltfreundlicher. Es muss aber auch stabil genug sein, um uns bei einem Unfall zu schützen. Die Aufgabe ist deshalb, durch die Forschung an verschiedenen Werkstoffen Lösungen dafür zu finden.

Am 14. März ist Prof. Dr. Volker Blanz vom Lehrstuhl für Medieninformatik an der Reihe. Sein Thema: Wie Mona Lisa sprechen lernt. Auf dem berühmten Gemälde von Leonardo da Vinci lächelt die Mona Lisa. Professor Blanz, Experte für Bildinformatik, zeigt Schritt für Schritt, wie aus einem Bild dank moderner Computersysteme eine 3D-Simulation entsteht. Ganz viele ähnliche Gesichter werden dabei vermischt, um eine möglichst realitätsnahe Version des Originals in 3D zu erzeugen. Auch die Mona Lisa bekommt so ein 3D-Gesicht. Wie sie schließlich sprechen lernt, zeigt Prof. Blanz.

Von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg kommt Prof. Dr. Peter-Michael Kaul am 21. März als Gastdozent an die Kinderuni. Sein Vortrag hat den Titel: „Auf der Spur des Anoplophora glabripennis oder wie interpretiere ich den Geruch eines Baumes“. Hier geht es um den asiatischen Laubholzbockkäfer (Anoplophora glabripennis), der in Europa aus Asien eingeschleppt wurde. Da er im heimischen Laubholzbestand große Schäden anrichtet, muss er gemäß einer EU-Richtlinie konsequent bekämpft werden. Dies ist aber nicht so einfach, da das Tier den größten Teil seines Lebens als Larve im Baum verbringt und somit von außen nicht sichtbar ist. Prof. Kaul stellt ein neues Verfahren vor, um die Larve des Laubholzbockkäfers am Geruch zu identifizieren.

Den Abschluss bildet Prof. Dr. Tobias Fröschle (Bürgerliches Recht mit dem Schwerpunkt Familienrecht einschließlich freiwillige Gerichtsbarkeit und Kinder- und Jugendhilferecht) am 28. März, wenn er über das Grundgesetz und die Rechte der Kinder spricht. Recht zu haben ist das eine. Recht zu bekommen jedoch etwas anderes. Rechtswissenschaft ist die Wissenschaft von der Anwendung von Rechten auf den praktischen Fall. In seiner Vorlesung zeigt Professor Fröschle, was es in einem Fall vor Gericht bedeutet, dass Kinder Rechte haben.

Neben der offiziellen Begrüßung der Eltern am 7. März im Bistro und der Liveübertragung der letzten Vorlesung am 28. März im blauen Hörsaal der Universität wird es am 14. und 21. März wieder ein Begleitpersonenprogramm in Form von Führungen durch die Katakomben der Universität sowie durch die Bibliothek geben.

Bei Fragen steht das Team der Kinderuni jederzeit per Mail unter kinderuni@uni-siegen.de zur Verfügung.
.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

89 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute