Tumult nach Fußballspiel! Fans von Anadoluspor attackieren Spieler

Aus tätlichem Angriff heraus entwickelte sich offenbar ein Tumult, an dem rund 25 Personen beteiligt gewesen sein sollen.

(wS/ots) Burbach 27.02.2017 | Nach einem Fußballspiel der B-Kreisliga zwischen dem SG Hickengrund 2 gegen Anadoluspor Neunkirchen 1 entwickelte sich am Sonntagnachmittag auf dem Sportplatz in Burbach-Holzhausen ein tumultartiges Geschehen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren offenbar zwei Fans von Anadoluspor mit dem Spielverlauf nicht einverstanden und attackierten dann nach Spielende hinterrücks einen vor seiner Kabine wartenden 23-jährigen Hickengrunder Spieler. Einer der beiden Tatverdächtigen soll den 23-Jährigen von hinten angegriffen bzw. mit dem Knie in den Rücken gesprungen sein, während der andere Tatverdächtige, ein 40-jähriger Mann, das Opfer im selben Moment mit der Faust in den Nacken schlug.

Symbolfoto: wirSiegen.de

Symbolfoto: wirSiegen.de

Aus dieser Situation heraus entwickelte sich dann offenbar ein Tumult, an dem rund 25 Personen beteiligt gewesen sein sollen. Die Hickengrunder Spieler begaben sich dann in ihre Kabine und verschlossen diese sicherheitshalber von innen. Anschließend wurde die Polizei alarmiert.

Einer der beiden Tatverdächtigen ergriff danach mit seinem PKW die Flucht, die Identität des 40-jährigen Tatverdächtigen konnte bereits von der Polizei festgestellt werden.

Die Kreispolizeibehörde ermittelt nun untern anderem gegen die beiden Tatverdächtigen wegen des Straftatbestandes der gefährlichen Körperverletzung.
.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier