Freie Fahrt ab Samstag: Erneuerung der Orstdurchfahrt Dresselndorf abgeschlossen

(wS/red) Burbach-Oberdresselndorf 06.07.2017 | Freie Fahrt heißt es ab kommenden Samstag (8. Juli 2017) wieder in Nieder- und Oberdresselndorf. Nach rund 2 ½ Jahren Bauzeit wird dann die auf rund 1,7 km komplett sanierte Ortsdurchfahrt für den Verkehr freigegeben. „Ein Mammutprojekt ist dann abgeschlossen“, konstatiert Bürgermeister Christoph Ewers. „Es war eine umfassende Baumaßnahme mit vielen unvorhersehbaren Überraschungen. Ich freue mich darüber, dass die Zeit von Umleitungen und Einschränkungen nun vorbei ist. Die neue Ortsdurchfahrt verleiht den beiden Dörfern ein schönes neues Gesicht.“

Letzte Hand wird noch für kleinere Anpassungsarbeiten angelegt. Ab Samstag kann dann wieder der Verkehr über die neue Straße rollen. (Foto: Gemeinde Burbach)

Seit November 2014 wurde nach intensiver Vorplanung und Abstimmung mit Behörden, Versorgungsträgern und Grundstückseigentümern gebaut. In fünf Bauabschnitten wurde nicht nur die Straße erneuert, sondern auch Kanal- und Wasserleitungen neu verlegt. „Insgesamt sind fast 3,7 km Wasser- und Kanalleitungen vergraben worden. Dazu kam der Bau von drei Regenklärbecken und die Erweiterung eines Regenrückhaltebeckens. Außerdem wurden rund 100 Hausanschlüsse neu hergestellt“, fasst Andreas Reitz einige technische Daten der Maßnahme zusammen. Der technische Werkleiter der Burbacher Gemeindewerke und Projektleiter seitens der Gemeinde für die Gesamtmaßnahme ist froh, dass nun die Freigabe der Strecke erfolgt: „Es war eine tolle Aufgabe, die viel Arbeit, aber auch viel Freude bereitet hat. Und am Ende zählt das Ergebnis.“ Neben den Kanal- und Wasserleitungen wurden ebenfalls Versorgungsleitungen für Gas, Strom und Telekommunikation neu verlegt.

Doch nicht nur unter der Erde ist jetzt alles auf dem neuesten Stand. Auch bei der Straße selbst wurden Neuerungen eingebaut: „Zwei Verschwenkungen am Ortseingang bzw. Ortsausgang von Ober- und Niederdresselndorf sorgen nun dafür, dass langsamer in die Dörfer eingefahren wird“, so Reitz. „Zum besseren Durchfluss des Verkehrs ist ein Minikreisverkehr im Kreuzungsbereich „Lützelener Straße“ und „Am Kirchplatz“ gebaut worden.“ Verbessert wurde auch die Anbindung der Westerwaldstraße an die Liebenscheider Straße am Ortseingang von Oberdresselndorf. „Hier wurde ein Gefahrenpunkt entschärft. Mit einem freien Einblick in den Straßenraum kann nun gut in die Straße eingebogen werden“, so Andreas Reitz.

Auch auf der Strecke fallen neue Dinge auf: Der Fußgängerüberweg zwischen Forstweg und Luisenstraße ist neu gestaltet, außerdem wurden an Stellen mit erhöhtem Fußgängerverkehr neue Fußgängerüberwege angelegt. „Die Gehwege sind barrierefrei ausgebaut worden. Dazu gehören taktile Elemente und Bodenindikatoren beispielsweise bei Bushaltestellen und Bordabsenkungen an den Fußgängerüberwegen“, schildert Andreas Reitz. Erneuert wurde auch die komplette Straßenbeleuchtung.

Bürgermeister Christoph Ewers bedankt sich bei allen, die an der Planung und der Umsetzung der Maßnahmen beteiligt waren: „Es wurde insgesamt Hand in Hand und mit Hochdruck, gerade in den letzten Wochen, daran gearbeitet, dass die Baustelle nun abgeschlossen wird.“ Dank gebührt auch den Anwohnern, die die Baustelle mit Geduld und Ausdauer ertragen haben. „Wir werden im September ein Straßenfest veranstalten, zu dem ich die Anwohner schon jetzt herzlich einlade“, sagt Christoph Ewers. „Dann soll die neue Ortsdurchfahrt entsprechend gefeiert werden.“

Insgesamt sind rund 7,5 Millionen Euro verbaut worden. Die Kosten tragen verschiedene Maßnahmenträger, überwiegend der Landesbetrieb Straßen.NRW und die Gemeinde Burbach. Gehwege und Straßenbeleuchtung werden über Beiträge teilweise durch die Anlieger mitfinanziert.
.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier