Mit Herz engagiert in Hilchenbach!

Wieder ein attraktiver Abend beim dritten „Dankeschönfest für das Ehrenamt“!

(wS/red) Hilchenbach 20.10.2017 | Unter dem Motto „Engagiert in Hilchenbach – Wir sagen Danke!“ lud der Bürgermeister der Stadt Hilchenbach, Holger Menzel, Ehrenamtliche aus den Hilchenbacher Vereinen, den Feuerwehren, den Gruppen und Kreisen aus den Bereichen Soziales, Kultur, Politik, Religion und Sport zum dritten Mal ein. Wie im Jahr 2015 fand die Veranstaltung wieder in der Aula der Carl-Kraemer-Realschule auf dem Schulberg in Hilchenbach statt.

Bei schönem Herbstwetter erlebten etwa 200 Festbesucherinnen und -besucher, die der Einladung gefolgt waren, einen interressanten und unterhaltsamen Abend am letzten Freitag im September. Holger Menzel begrüßte die gut gelaunte Gästeschar, nachdem diese an hübsch dekorierten Tischreihen platzgenommen hatten. „Die wichtigsten Dinge im Leben lassen sich nicht mit Geld kaufen!“, stellte der Bürgermeister fest. Dazu gehören zum Beispiel Liebe, Gesundheit, Familie, Freundschaft und das Ehrenamt! Er dankte allen engagierten Bürgerinnen und Bürgern von Hilchenbach ausdrücklich für ihren selbstlosen Einsatz. Auch denen, die ihre Arbeit im Stillen verrichten oder am Fest nicht teilnahmen.

Als Organisatorin des Festes informierte die Beauftragte für bürgerschaftliches Engagement, Gudrun Roth, im Anschluss über Voraussetzungen und Neuerungen zur Beantragung der Ehrenamtskarte NRW und deren landesweiten Vergünstigungen für Inhaberinnen und Inhaber der Karte. Weitere Informationen finden Interessierte hier: www.ehrensache.nrw.de .

Die Anwesenden stellten einen repräsentativen Querschnitt der Hilchenbacher „Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler“ dar. Wobei diesmal besonders viele Gäste aus dem Bereich der Flüchtlingsarbeit geladen waren. Viele Engagierte, die seit etwa zwei Jahren mit viel Zeit und Energie zum Beispiel als Sprach- oder Integrationslotsen, im Haus ErnA (Secondhandkleidung und mehr… für Flüchtlinge), dem Hilchenbacher Tisch, der Näh- oder Fahrradwerkstatt aktiv sind.

Doch nicht nur der Stadt Hilchenbach, sondern auch der Stadtsparkasse Hilchenbach, vertreten durch Juliane Scheel, Leiterin Marketing und Ausbildung, liegt die Förderung und Würdigung des bürgerschaftlichen Engagements sehr am Herzen, was sie mit der Kostenübernahme für das Ehrenamtsfest zum Ausdruck brachte. Als weitere Unterstützer des Festes sind die Krombacher Brauerei, der Getränkehandel Getränke AS und die Hesse Bäckerei zu nennen. Ebenso gilt ein besonderer Dank dem BürgerBus Hilchenbach e.V., der die Geladenen im Shuttle-Service vom Gerberpark zur Schule fuhr und dem Verein INVEMA, welcher mit einer Rollstuhlrampe den Zugang zu den Toiletten barrierefrei gestaltete.

Den Gästen wurde ein reichhaltiges Buffet und ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm geboten. Didi Iffland und Toni Seidel von der Künstleragentur Andersland aus Büdingen brachten als „Onkel und Neffe“ Songs der 50er bis heute bei witziger Moderation gekonnt auf die Bühne. Teilweise unterstützt von der „schönen“ Giesela! Giesela Paulus, als Künstlerkollegin der beiden Herren wusste auch bei der Betreuung der Foto-Booth, einem großen Fotoapparat mit wechselndem Hintergrund zu begeistern. Viele lustige Fotos zur Erinnerung konnten die Anwesenden direkt mitnehmen oder per QR-Code teilen.

Antje Saßmannshausen vom Ehrenamtsservice des Kreis Siegen-Wittgenstein informierte an ihrem Infostand zum Beispiel zur Ehrenamtskarte oder zu Fortbildungsveranstaltungen für Engagierte. Am nebenstehenden Infotisch der städtischen Ehrenamtsbeauftagten wurden neben Infomaterial auch viele rote Antistressbälle im Herzformat mit der Aufschrift „… mit Herz engagiert in Hilchenbach“ als Geschenk zum Mitnehmen angeboten. Ein Büchertisch zum Thema Ehrenamt der Hilchenbacher Buchhändlerin Eva-Maria Graß „bücherbuyeva“ komplettierte das Angebot.

Der schöne Herbstsabend war bestens geeignet für nette Gespräche auch im Außenbereich des Gebäudes. „Die Gäste haben den Abend und die damit verbunde Würdigung ihres Engagements genossen. Dies haben viele von ihnen auch zum Ausdruck gebracht“, freute sich Gudrun Roth. Herzlichen Dank an dieser Stelle gilt auch dem Service-Team und den Kolleginnen und Kollegen aus dem Fachbereich Schulen und Soziales zu sagen, die wesentlich zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Foto: Stadt Hilchenbach
.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier