Kreuztaler Ermittler nehmen mit Haftbefehl gesuchten 24-jährigen Intensivtäter fest

(wS/ots) Kreuztal 24.11.2017 | In einer konzertierten Aktion konnten Beamte des Kreuztaler Kriminalkommissariats am Mittwochmorgen (22.11.2017) einen mit Haftbefehl gesuchten 24-jährigen Straftäter festnehmen.

Da die Ermittler aus Erfahrung wussten, dass 24-Jährige, der zuletzt wegen verschiedenster Delikte auf dem Eigentumssektor gut 2.5 Jahre in einer Justizvollzugsanstalt gesessen hatte, über ein „ausgeprägtes Fluchtverhalten“ verfügt, wurden sie bei ihrer jetzt geplanten Festnahmeaktion tatkräftig von Beamten der Kreuztaler Wache und Zivilfahndern der Siegener Kripo unterstützt.

Der Einsatz verlief erfolgreich: Der 24-Jährige wurde in einem Haus in Hilchenbach-Dahlbruch in den frühen Morgenstunden in seinem Bett von den Ermittlern überrascht und festgenommen. Im weiteren Verlauf wurde der Festgenommene dem Haftrichter bei Amtsgericht Siegen vorgeführt, der ihm den Untersuchungshaftbefehl verkündete und ihn in die Justizvollzugsanstalt einwies.

Kreuztaler Ermittler nehmen mit Haftbefehl gesuchten 24-jährigen Intensivtäter fest (Symbolbild)

Über den Hintergrund der dem 24-Jährigen aktuell vorgeworfenen Straftaten berichteten wir bereits. In dem Beitrag führten wir aus, dass das Kreuztaler Kriminalkommissariat wegen zahlreicher (vornehmlich) Eigentumsdelikte gegen zwei junge Männer (18 bzw. 20 Jahre alt) aus Hilchenbach bzw. Altenkirchen ermittelt.

Bei dem nun am Mittwoch, dem 22.11.2017, festgenommenen 24-Jährigen handelt es sich um einen Mittäter des zuvor aufgeführten Duos.

Die Ermittler gehen davon aus, dass dem Trio rund 30 Straftaten zugerechnet werden können. Begangen in der hiesigen Region, zum Teil auch im angrenzenden Rheinland-Pfalz.

Die weiteren Ermittlungen des Kreuztaler Kriminalkommissariats in der Sache dauern noch an.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier