Brandstiftung mit Millionenschaden: 25-jähriger Feuerwehrmann gesteht Tat

(wS/ots) Siegen/Neunkirchen-Salchendorf 08.03.2018 | Der 25-jährige Feuerwehrmann, der Anfang September vergangenen Jahres wegen Brandstiftung an mehreren LKW-Aufliegern bei der Firma SSI in Neunkirchen-Salchendorf festgenommen wurde und sich aktuell vor dem Landgericht Siegen verantworten muss, hat seine Tat gestanden. Warum er das Feuer gelegt habe, das sei ihm selbst nicht so ganz klar, erklärte er vor Gericht.

Ein für den Verhandlungstag am gestrigen Mittwoch hinzugezogener Gutachter sieht keine Wiederholungsgefahr, da der Beschuldigte nicht in das typische Muster des Brände legenden Feuerwehrmannes passen würde, der gelobt und gefeiert werden möchte.

Der 25-Jährige wird mit einer Haftstrafe von mehreren Jahren rechnen müssen.

Fotos: Feuerwehr

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier