Bad Laasphe – Theater am 28.02.2019: Ich bin dann mal weg

(wS/red) Bad Laasphe 19.02.2019 „Ich bin dann mal weg“ sagte Hape Kerkeling und pilgerte nach Santiago de Compostela.

Am Donnerstag, 28. Februar um 19:00 Uhr zeigt das Hessische Landestheater Marburg seine Fassung dieser Geschichte im Bad Laaspher Haus des Gastes. Der Kulturring Bad Laasphe hat dazu eingeladen. Ein Komiker und Mensch am Ende seiner Kräfte: Körper und Seele können nicht mehr. Es ist dringend an der Zeit, etwas zu ändern, sich zu verändern. Es wird Zeit, nach dem Sinn des Lebens zu suchen. Was könnte Halt geben? Und was kann ein Mensch machen, um wieder bei sich selbst anzukommen? Hape Kerkeling pilgert nach Santiago de Compostela.

Foto: Stadt Bad Laasphe

Er setzt sich – wie viele andere auch – mit den psychischen und physischen Anforderungen einer solchen Pilgerreise auseinander und trifft ganz unterschiedliche Menschen. In unnachahmlicher Weise beschreibt er amüsant und tiefsinnig zugleich seine und andere Weggeschichten. „Ich bin dann mal weg“ gehört zu den erfolgreichsten Sachbüchern Deutschlands und führte monatelang die Bestsellerlisten an. Mittlerweile wurde es erfolgreich verfilmt, und nun endlich ist es auch in einer eigenen Fassung des HLTM auf der Bühne zu erleben. Ein Stück für alle Menschen ab 13 Jahren, die Hape Kerkeling-Fans sind und auf der Suche nach sich selbst. Für alle, die dringend mal weg müssen oder mit Kolleg*innen und Freund*innen einen sehr unterhaltsamen und vergnüglichen Abend verbringen wollen.

Es spielen Sven Brormann, Lisa Grosche und Victoria Schmidt. Die Regie führt Matthias Huber.

Eintritt: VVK 18,00 € / Abendkassen 20,00 € (Ermäßigungen für Mitglieder des Kulturrings sowie Schüler/-innen, Student/-innen und Auszubildende.

Kartenvorverkauf: TKS Bad Laasphe GmbH, Haus des Gastes, Tel. 02752-898.