Ein Bunker der dem Verfall der Jahre ausgeliefert ist: Einer der letzte Einblicke in den Tiefbunker Siegen

(wS/mg) Siegen 26.02.2020 | Der einzige noch begehbare Tiefbunker im Stadtgebiet ist der Bunker in der Hindenburgstraße. Während des zweiten Weltkriegs wurde der Luftschutzbunker gebaut und 1941 fertiggestellt. Bis zu 500 Personen konnten in dem Bunker Platz finden. Inzwischen ist der Bunker in die Jahre gekommen. Die Decke bröckelt ab und Grundwasser sammelt sich in dem Tiefbunker.

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe hat den Bunker bereits begutachtet und ist zu dem Entschluss gekommen, das dieser nicht denkmalwürdig ist. Fraglich ist was aufgrund der Planung des neuen ,,Johann-Moritz-Quartier“ mit dem Bunker passiert, da sich die Hälfte des Bunkers unter dem Grundstück des Investors befindet. Der Investor und Stadt befinden sich in Gesprächen ob ein Teil des Bunker erhalten bleibt oder ob er verfüllt werden muss. Klar ist das die eine Hälfte abgerissen wird, da die neue Anlage des Investors mehrstöckig in die Tiefe geht.

Fotos: M.Groß / wirSiegen.de

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier