Nachwuchsköche gesucht – Berufskolleg Wittgenstein plant vollzeitschulischen Ausbildungsgang

(wS/red) Siegen-Wittgenstein 24.07.2020 | Nachwuchsköche gesucht – Berufskolleg Wittgenstein plant vollzeitschulischen Ausbildungsgang

In kaum einem anderen Gewerbe sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie zurzeit so stark zu spüren, wie in der Gastronomie. Der Lock-Down hat viele Betriebe in finanzielle Schwierigkeiten gebracht. Ein weiteres Problem: In vielen Restaurants fehlt schon seit Jahren der Nachwuchs. Das soll sich jetzt ändern. Das Berufskolleg (BK) Wittgenstein des Kreises Siegen-Wittgenstein plant für das Schuljahr 2020/2021 die Einführung einer vollzeitschulischen Ausbildung für den Beruf Koch/Köchin. Los gehen soll es am Mittwoch, 12. August 2020.

„Siegen-Wittgenstein entwickelt sich immer stärker zu einer echten Tourismusregion. Dazu trägt die heimische Gastronomie in großem Maße bei“, betont Landrat Andreas Müller „besonders in dieser Zeit, in der viele Restaurants die extremen Auswirkungen der Corona-Pandemie zu spüren bekommen, ist es für uns wichtig, aktiv zu werden. Das wollen wir tun, in dem wir den Nachwuchs fördern. Damit bekommen die Schüler eine hervorragende Ausbildung und die Betriebe gewinnen Fachkräfte – also eine ‚Win-Win‘-Situation für beide Seiten“, so der Kreishaus-Chef weiter.

Im neuen Ausbildungsgang „Koch/Köchin“ sollen Jugendliche für die Gastronomiebranche begeistert werden. Während der Ausbildungszeit stehen auch Praktika auf dem Stundenplan. Das Foto entstand am „Tag des jungen Gastgewerbes“, 2019.

Die Einrichtung des neuen Ausbildungsganges hatte der Kreistag am 19. Juni beschlossen – vorbehaltlich eines „regionalen Konsens“ und der Genehmigung durch die Bezirksregierung Arnsberg. Letztere steht momentan noch aus: „Wir gehen aber fest davon aus, dass wir aus Arnsberg grünes Licht bekommen werden“, betont der Landrat und freut sich, dass der „regionale Konsens“ bereits geschlossen wurde: Die Agentur für Arbeit, die Industrie- und Handelskammer und der Deutsche Gewerkschaftsbund haben gemeinsam mit dem BK Wittgenstein eine Konsensvereinbarung unterzeichnet. Diese war für das Genehmigungsverfahren erforderlich und stellt nun die Weichen für die einmalige Durchführung des neuen Ausbildungsganges. Dieser soll übrigens keineswegs als „Konkurrenz“ im Wettbewerb um Interessenten an einer dualen Ausbildung verstanden werden, sondern vielmehr ein „Zubringer“ für die regionalen Betriebe sein, wie Claudia Sauer, Schulleiterin BK Wittgenstein, klar stellt: „Mit dem neuen Ausbildungsgang möchten wir auch Jugendliche für die Gastronomie begeistern, für die eine duale Ausbildung in diesem Bereich sonst nicht oder nur schwer möglich wäre“. Angesprochen sind u.a. geflüchtete Jugendliche, die aufgrund sprachlicher Schwierigkeiten noch keine duale Ausbildung finden konnten. „Auch für junge Eltern dürfte das Angebot interessant sein, weil sie wegen ihrer Betreuungssituation eine vollzeitschulische Lehre besser organisieren können“, vermutet Claudia Sauer.

Im neuen Ausbildungsgang „Koch/Köchin“ sollen Jugendliche für die Gastronomiebranche begeistert werden. Während der Ausbildungszeit stehen auch Praktika auf dem Stundenplan.

Während der dreijährigen Ausbildungszeit werden die Nachwuchsköche übrigens nicht ausschließlich die Schulbank drücken. Vorgesehen sind auch Praktikumstage in Kooperationsbetrieben. „Hier sind wir natürlich auf die heimische Gastronomie angewiesen. Wir würden uns freuen, wenn viele Betriebe einen entsprechenden Praktikumsplatz zur Verfügung stellen, damit die Jugendlichen dieses abwechslungsreiche Berufsfeld auch hautnah kennenlernen können“, unterstreicht Landrat Andreas Müller.

Am Dienstag, 28. Juli, um 14:30 Uhr, laden die Verantwortlichen zu einer Infoveranstaltung im Berufskolleg Wittgenstein, Am Breitenbach 1, in Bad Berleburg ein. Anmeldungen für die Veranstaltung werden unter info@berufskolleg-wittgenstein.de entgegengenommen. Unter derselben E-Mail-Adresse erhalten Interessierte auch weitere Informationen zum neuen Ausbildungsangebot.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier