Spektakulärer Unfall: Tigra-Fahrer hinterlässt ein Bild der Verwüstung

(wS/mg) Siegen – Weidenau 15.04.2021 | Am Donnerstag gegen 20:15 Uhr befuhr ein Opel Tigra-Fahrer mit stark überhöhter Geschwindigkeit die Ringstraße talabwärts in Richtung Samuel-Frank-Straße. In einer scharfen Linkskurve fuhr der Fahrzeugführer aus bislang ungeklärter Ursache und ohne zu bremsen in eine Grundstückseinfahrt, verlor dort komplett die Kontrolle über den Kleinwagen und flog über eine Mauer. Dahinter durchbrach er einen Zaun und weiter ging es über eine Wiese. Hier konnte den Pkw auch ein massiver Strommast nicht aufhalten, er knickte wie ein Streichholz um. Letztendlich landete der Pkw total beschädigt in einem massiven Pavillon aus Holz, davon waren am Ende nur noch Trümmer zu erkennen.

Ohne sich um seinen Beifahrer oder die entstandenen Schäden zu kümmern ergriff der Unfallverursacher die Flucht zu Fuß. Seinen Beifahrer ließ der Tigra-Fahrer in dem Unfallfahrzeug zurück. Neben der Feuerwehr und Polizei musste auch das RWE anrücken um dem Strom einer Oberleitung abzustellen. Der Sachschaden wird auf 75.000 Euro geschätzt. Um 22:00 Uhr lagen uns noch keine weiteren Informationen zu dem geflüchteten Fahrer vor. Der Beifahrer blieb zum Glück unverletzt

Fotos: M. Groß / wirSiegen.de

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier