Das DRK bietet online kostenlose internationale Kochabende an

(wS/Si) Siegen 12.06.2021 | Exotische Gerichte auf heimischen Tischen

Mal was anderes auf den Teller bekommen, als das Siegerländer Krüstchen oder die Fleischwurst mit Kartoffelsalat und gleichzeitig seine eigenen Vorurteile gegenüber Menschen anderer Herkunft abbauen. Das geht ganz einfach von zu Hause aus bei dem Pilotprojekt „Vielfalt isst gut!, welches nun der DRK-Kreisverband Siegen-Wittgenstein anbietet.

Internationale Hobbyköche stellen ihre Lieblingsgerichte aus der Heimat vor, kochen gemeinsam mit Siegen-Wittgensteinern in einer Videokonferenz und kommen sich so näher. „Gemeinsam kochen und essen ist einfach so gesellig und unkompliziert. Da werden Berührungsängste und Vorurteile ganz selbstverständlich abgebaut. Es geht bei dem Kochabend auch um die Geschichte der Hobbyköche. Wir wünschen uns, dass sie uns aus ihrer Heimat erzählen und wie sie jetzt in Deutschland leben. Das ist doch alles so spannend!“ erzählt Projektleiterin Susanne El Hachimi-Schreiber.

Beim ersten Kochabend, am 24. Juni, geht es nach Asien. Hobbykoch Sunny Sachdeva (38) ist in Neu Dehli, Indien, geboren und lebt seit 2014 mit seiner Familie in Deutschland. Er war außerdem eine Zeitlang in Uganda ehrenamtlich tätig und möchte sich nun in Siegen-Wittgenstein ebenfalls einbringen: „Mir ist es wichtig Menschen zu helfen, deshalb habe ich mich beim DRK gemeldet. Den Kochabend mache ich mit, weil ich gerne koche und ich es mag neue Menschen kennen zu lernen. Aber langfristig werde ich regelmäßig beim DRK aktiv sein.“ Sunny Sachdeva hat sich für ein typisches indisches Gericht entschieden, welches er mit den Siegen-Wittgensteinern kochen möchte: ein Curry aus Nordindien, was zu besonderen Anlässen gekocht wird. Ein deutsches Lieblingsessen hat Herr Sachdeva übrigens auch: die Currywurst.

Köchin Sara Schneider wird ebenfalls einen Abend im DRK live kochen.

Die zwei weiteren Köche und Gerichte kommen aus der Dominikanischen Republik und aus Syrien und finden am 8. Juli und am 12. August statt. Man kann sich nur für einen oder auch für alle drei Abende anmelden.

Sara aus der Dominikanischen Republik kocht das sehr traditionelle Gericht Mangu. Mangu wird mit Kochbananen gekocht und Sara zeigt ihre Tipps und Tricks, wie man Kochbananen am besten zubereitet.

(v.l.) Ehrenamtskoordinatorin Lisa Quinney und Köchin Sara Schneider kochten schon einmal zur Probe zusammen.

Das Pilotprojekt für die interkulturelle Öffnung gegenüber Menschen mit Migrations- oder Fluchtgeschichte wird vom DRK Bundesverband gefördert und wird vorerst über drei Monate laufen, eine Weiterführung nach Beendigung des Pilotprojekts ist aber nicht ausgeschlossen. „Wir würden das natürlich total gerne weitermachen, wenn wir merken, dass es gut ankommt und den Menschen Spaß macht.“ sagt Susanne El Hachimi Schreiber, Ehrenamtskoordinatorin und Projektleiterin für das Projekt „Vielfalt isst gut!“.

Köchin Sara Schneider wird ebenfalls einen Abend im DRK live kochen.

Für die Kochabende bekommen die Teilnehmer*innen eine Kochbox vorab, die alles Wichtige enthält: Zutaten, Link und Rezept. Diese Kochboxen können bei REWE Mockenhaupt in der City Galerie Siegen, in Mudersbach und in Kreuztal erworben werden. Jede Kochbox enthält Zutaten für mindestens 2 Personen und liegt bei maximal 20 €.

Weitere Infos und Anmeldung bei Susanne El Hachimi Schreiber unter 0271 33716 4115 oder unter s.schreiber@drk-siegen-wittgenstein.de

Fotos: DRK-Kreisverband Siegen-Wittgenstein e.V.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier